Speedway Wolfslake: Wittstock unterliegt bei Revanche

Von Manuel Wüst
Speedway
Michael Härtel (vorne) blieb ungeschlagen

Michael Härtel (vorne) blieb ungeschlagen

In Berlin-Wolfslake kam es zum Rückkampf zwischen den Wölfen Wittstock und einer Auswahl deutscher Fahrer. Das Rennen lief deutlich enger und endete mit einer Niederlage der Wölfe nach Stechen.

Kleine Änderungen ergaben sich in den Line-ups bei der Revanche zwischen den Teams der Wölfe Wittstock und dem Rest von Deutschland, die nach dem ersten Aufeinandertreffen in Wittstock am Sonntag auf der Speedwaybahn in Wolfslake erneut gegeneinander fuhren. Celina Liebmann rückte von der Reserveposition fest ins Team der Wölfe, während Ben Ernst für die deutsche Auswahl ans Startband rollte.

Der Auftakt verlief für die Wölfe erneut nach Maß, denn Steven Mauer und Lukas Fienhage holten wie schon beim ersten Aufeinandertreffen in Wittstock ein 5:1 gegen Max Dilger und Hannes Gast. Bis zum neunten Lauf führten die Wölfe das Rennen an, im zehnten Lauf konnten Robert Baumann mit Hannes Gast mit einem 5:1-Sieg über Celina Liebmann und Lukas Wegner die Führung übernehmen. Die Führung hielt jedoch nur einen Lauf, nach dem zwölften und 13. Heat stand das Rennen unentschieden.

Anstelle der Läufe 14 und 15, in denen die Top-Fahrer der Teams nochmals ans Band gerollt wären, wurden ein Lauf mit zwei Fahrern um den Tagessieg gefahren. Michael Härtel, der in all seinen Vorläufen ungeschlagen blieb, konnte sich auch in diesem Lauf gegen Lukas Baumann durchsetzen und so für die Revanche für die deutsche Auswahl sorgen.

Ergebnisse Speedwayrennen Wolfslake:

1. Rest von Deutschland, 39 Punkte:
Max Dilger 10, Maximilian Pott 0, Hannes Gast 2, Robert Baumann 5, Michael Härtel 12, Erik Bachhuber 3, Ben Ernst 7.

2. MSC Wölfe Wittstock, 39 Punkte: Lukas Fienhage 6, Sandro Wassermann 4, Steven Mauer 7, Dominik Möser 8, Celina Liebmann 4, Lukas Wegner 2, Lukas Baumann 8.

Stechen um den Tagessieg:
1. Michael Härtel, 2. Lukas Baumann.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 09.08., 18:15, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 18:20, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
So. 09.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
So. 09.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:00, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 09.08., 20:00, Sky Sport HD
Formel 3
So. 09.08., 20:00, Sky Sport 1
Formel 3
» zum TV-Programm
18