Frauen-WM: Hoffnung nach schlimmem Unfall

Best Pairs: In Landshut soll die Hütte brennen

Von Manuel Wüst
In der vergangenen Woche war Martin Smolinski bei der Pressekonferenz des AC Landshut und One Sport Media. Der Grund: Speedway-Best-Pairs am 10. Mai 2014 im Stadion Ellermühle.

«Wir waren schon im vergangenen Jahr mit One Sport Media in intensivem Kontakt, als die Speedway-Best-Pairs-Serie noch in einem Rennen ausgetragen wurde», erzählte Martin Smolinski. «Bereits da wollte One Sport, dass ich ein deutsches Team anfu¨hre. Doch eine Terminu¨berschneidung mit der Langbahn-Weltmeisterschaft machte meinen Start zunichte.»

So kam das Team aus den USA zum Zug, SPEEDWEEK.com berichtete.

Da der Kontakt zu den Vermarktern der inoffiziellen Speedway-Paar-WM nie abriss, war Smolinski fru¨hzeitig in die Pläne, ein Rennen in Deutschland durchzufu¨hren, involviert. Der Bayer wird das deutsche Team bei allen drei Rennen der Serie in Polen, Deutschland und Schweden anfu¨hren.

«One Sport Media arbeitet sehr hart und intensiv, um auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen, was unbedingt unterstu¨tzt werden sollte, denn das bringt den gesamten Sport nach vorne», ist Smolinski überzeugt. «Es ist sehr erfreulich, dass wir an allen Rennen teilnehmen und uns so live auf Eurosport, wo uns alle Fans zur besten Sendezeit samstagabends von zu Hause aus die Daumen dru¨cken können, präsentieren dürfen.»

Der Olchinger hofft, dass trotz der Live-Übertragung im TV zahlreiche Fans den Weg nach Landshut finden und die One Solar Arena in einen Hexenkessel verwandeln: «Wir können der Welt zeigen, dass nicht nur in Polen im Speedway die Hu¨tte brennt!»

In der Best-Pairs-Serie trifft Deutschland als gesetztes Team in drei Events auf Dänemark, Polen, Australien, Schweden, Lettland und Russland. Alle Teams haben angeku¨ndigt, mit ihren besten Fahrern teilzunehmen. So werden sich Smolinski und Co. mit der Weltelite wie Tomasz Gollob, Andreas Jonsson, Emil Sayfutdinov und Chris Holder messen können.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 23:40, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mo. 17.06., 00:40, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 17.06., 04:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 17.06., 05:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 17.06., 07:10, Motorvision TV
    Made in Germany
  • Mo. 17.06., 07:35, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • Mo. 17.06., 08:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 17.06., 10:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 17.06., 10:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7