Speedway-Grand-Prix Teterow: Verlegung ist offiziell

Von Ivo Schützbach
Speedway-GP
Der Teterow-GP wird verschoben

Der Teterow-GP wird verschoben

Wie von SPEEDWEEK.com berichtet, wird es an Pfingsten keinen Speedway-GP in Teterow geben. Bei einer Telefonkonferenz haben sich der Veranstalter und Promoter BSI für einen neuen Termin ausgesprochen.

Nach den Beschlüssen der Bundesregierung vom 15. April 2020, wird es bis zum 31. August 2020 in Deutschland keine Großveranstaltungen geben: Also keine Sportevents, keine Konzerte, Open-Airs, Messen oder Ausstellungen mit Zehntausenden Besuchern.

Zwar haben die Bundesländer bei der Definition einer Großveranstaltung viel Handlungsspielraum, angesichts der aktuellen Coronapanik wird sich aber kein Ministerpräsident gegen die propagierten Empfehlungen der Bundesregierung stellen.

Infolgedessen wird auch der für 30. Mai angesetzte Speedway-GP in Teterow verlegt. In einer Telefonkonferenz einigte sich Organisationschef Adi Schlaak mit Vermarkter BSI auf einen neuen Termin im Herbst, welcher aber noch nicht fixiert wurde.

Beide Parteien hegen die Hoffnung, dass es im September oder Oktober wieder internationalen Rennsport mit offenen Grenzen geben kann und dann auch der Event in der Bergring-Arena möglich ist. Möglicherweise müssen sämtliche Speedway-GP bis Ende August verlegt oder abgesagt werden, das beträfe acht von zehn Rennen.

Deutschland, die Niederlande, Spanien und Italien haben bereits verlautbart, dass es bis 1. September keine Großveranstaltungen geben wird, selbst das berühmte Oktoberfest in München von Mitte September bis Anfang Oktober wurde schon gestrichen. Weitere Länder wie Großbritannien und Frankreich werden den gleichen Weg beschreiten.

Die EU-Mitglieder suchen jetzt nach einheitlichen Vorgehensweisen, erste Grenzöffnungen wird es vorerst nur bilateral zwischen Ländern geben, die das Gröbste hinter sich haben, etwa zwischen Österreich und Bayern.

Es ist nicht auszuschließen, dass Großveranstaltungen erst dann wieder erlaubt werden, wenn es Medikamente oder sogar einen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 gibt, den Experten wie Professor Adrian Hill von der Universität Oxford bis frühestens Oktober 2020 in Aussicht stellen.

Vorläufig beruhigend für Teterow: Durch eine Grand-Prix-Verlegung entsteht kein nennenswerter finanzieller Schaden. «Bis auf die gemachte Werbung, die ohnehin im Etat drin ist, haben wir keine Extrakosten und auch keinen Schmerz damit», betonte Adi Schlaak gegenüber SPEEDWEEK.com. «Wir haben mit allen Partnern vernünftige Gespräche geführt, das lief bewundernswert.»

Speedway-GP-Kalender 2020, Stand 22. April:

13. Juni – Prag/CZ
18. Juli – Cardiff/GB
25. Juli – Hallstavik/S
1. August – Breslau/PL
8. August – Warschau/PL
15. August – Malilla/S
29. August – Togliatti/RUS
12. September – Vojens/DK
3. Oktober – Thorn/PL

Ohne Termin: Teterow/D

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm