Speedway-Team-Cup für kommende zehn Wochen ausgesetzt

Von Manuel Wüst
Speedway Team Cup
Titelverteidiger Güstrow ist in die Bundesliga aufgestiegen

Titelverteidiger Güstrow ist in die Bundesliga aufgestiegen

Das erste Rennen im Speedway-Team-Cup, dem Unterbau der Bundesliga, war wegen SARS-CoV-2 bereits abgesagt. Nun haben sich die Teams darauf verständigt, die Lage im Juni neu zu bewerten.

Das erste Rennen im diesjährigen Speedway-Team-Cup sollte am 4. April in Cloppenburg ausgetragen werden. Doch aufgrund der vorherrschenden Corona-Pandemie wurde es abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben, wie SPEEDWEEK.com berichtete.

In einem Webmeeting haben sich nun die Teammanager der vier teilnehmenden Clubs Cloppenburg, Diedenbergen, Olching und Berghaupten über die Lage im Team-Cup beraten. Sie kamen zu dem Entschluss, den Cup vorerst auszusetzen. Somit wird es auch am 13./14. Juni in Diedenbergen kein Ligarennen geben. Mitte Juni wollen sich die Teams erneut verständigen, wie es mit der Meisterschaft weitergeht. Sollten sich die Gegebenheiten unerwartet vorher ändern, wird zeitnah reagiert.

Sollte die Saison 2020 im Sommer Fahrt aufnehmen, müssen zahlreiche Prädikatsrennen neu terminiert werden. Der Speedway-Team-Cup ist für den Nachwuchs konzipiert, bezüglich Fahrern dürfte es zu keinen Engpässen kommen. Die Termingestaltung wird deutlich schwieriger.

Der MSC Diedenbergen gab bekannt, dass am 13./14. Juni ohne Speedway-Team-Cup gefahren werden soll, sofern es die behördlichen Bestimmungen zulassen. Mit der Flattrack-Weltmeisterschaft und der FIM Youth Gold Trophy der Klassen 125 ccm und 250 ccm Klassen stehen zwei Prädikate im Programm.

Termine Speedway Team Cup:

4. April Cloppenburg – ABGESAGT
14. Juni Diedenbergen – ABGESAGT
12. Juli Olching
29. August Berghaupten

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
7DE