MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

MSC Cloppenburg trainierte jetzt für den Titel 2024

Von Rudi Hagen
Das Team des MSC Cloppenburg

Das Team des MSC Cloppenburg

Der MSC Cloppenburg testete jetzt in einem öffentlichen Training seine Fahrer für das Heimrennen im Speedway Team-Cup, welches am Samstag, den 27. April im Motodrom an der Boschstraße durchgeführt wird.

Bei besten Bedingungen fand der Saisonauftakt beim MSC Cloppenburg im Speedway-Stadion im Cloppenburger Stadtteil Emstekerfeld statt. Teammanager Manfred Bäker und seine neue Teambetreuerin Selina Schumacher hatten ihr Aufgebot für den Speedway Team-Cup zum Training gebeten. Alle kamen, bis auf Lukas Fienhage, der in Frankreich lebt, dort schon Rennen gefahren ist und an diesem Samstag für seinen Club ein Ligamatch bestreiten musste.

Bäker: «Das Rennen, was Lukas heute in Frankreich bestritt, hatte natürlich Vorrang. Wir sind aber mit Lukas in ständigem Kontakt. Nach seinem schweren Sturz in Scheeßel im vergangenen Jahr ist er wieder der Alte, so dass wir wieder voll auf ihn zählen können. Er nimmt die Rennen im Team-Cup sehr ernst und möchte genauso wie seine Teammitglieder den Titel wieder nach Cloppenburg holen.»

Mit Janek Konzack und dem Dänen Nicklas Aagaard haben die Soeststädter zwei hoffnungsvolle Nachwuchspiloten in ihrem Kader hinzu bekommen. Aagaard war schon vor zwei Jahren für die Cloppenburger im STC am Start. «Ich freue mich, wieder in Cloppenburg zu sein», so der Däne, «die Bahn hier ist zwar ein bisschen speziell, aber an einem guten Tag kann hier Jeder jeden schlagen, ich freue mich darauf.»

Konzack profitierte vom guten Draht zu René Deddens und Matze Bartz: «Durch die beiden kam das Engagement zum MSC Cloppenburg zustande. Ich bin sehr froh, für den Club an den Start gehen zu dürfen, denn sie arbeiten hier sehr professionell.»

Mannschaftskapitän René Deddens geht in seine letzte Saison als aktiver Fahrer. Der 31-Jährige setzt seine Ziele wie immer. «Ich will mit denselben Gefühlen und demselben Willen wie immer ganz oben auf dem Podest stehen. Die Rennen in Cloppenburg sind für mich wie jedes Jahr ein Highlight im Kalender, auf die ich mich wie immer akribisch vorbereite.»

Jonny und Carl Wynant möchten sich natürlich auch vor den heimischen Fans, Freunden und Sponsoren von ihrer besten Seite zeige und für ihr Team so viele Punkte wie möglich schreiben.

Teamchef Manfred Bäker wird die Eindrücke des Trainings jetzt erst einmal verarbeiten und seine Gedanken dann den Fahrern mitteilen.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 13:05, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Sa.. 18.05., 13:50, ServusTV
    Motorradsport: FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Sa.. 18.05., 14:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 18.05., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 15:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Sa.. 18.05., 15:30, RTL
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 15:30, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
4