Supersport-WM

Beschlossen: Yamaha pumpt 2020 Geld in MS Racing

Von - 19.12.2019 13:12

Galang Hendra Pratama und Andy Verdoia aus dem bLUcRU-Förderprogramm von Yamaha steigen mit MS Racing in die Supersport-WM mit 600 ccm auf.

Der Franzose Andy Verdoia (4.) und Galang Hendra Pratama (7.) aus Malaysia waren in der abgelaufenen Supersport-WM 300 die besten Yamaha-Piloten. Beide waren Teil des Yamaha-Förderprogramms bLUcRU.

Bisher versprach Yamaha lediglich dem besten Piloten den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse (zum Beispiel 2018 Alfonso Coppola) im Rahmen eines Sponsorings. Nun erweitert der Hersteller mit den drei gekreuzten Stimmgabeln im Logo sein bLU-cRU-Programm offiziell auf die Supersport-WM und auf zwei Piloten.

Als Partner in der Supersport-WM bedient sich Yamaha des spanischen Teams MS Racing, das 2019 mit Beatriz Neila und Verdoia in der 300er-Klasse engagiert war. In der 600-ccm-Kategorie sammelte MS Racing in der abgelaufenen Saison zuerst Erfahrungen mit Maria Herrera, später mit Dani Valle. 

«Ich glaube, mit MS Racing haben wir den perfekten Partner für dieses Projekt gefunden», zeigte sich Yamaha-Rennchef Andrea Dosoli erfreut. «Das Team ist ein wesentlicher Bestandteil unseres bLU-cRU-Projekts in der SSP-WM 300. Bei Andy Verdoïa als auch bei Beatriz Neila haben sie es geschafft, das Beste aus den talentierten, aber unerfahrenen Piloten herauszuholen. Diese Fähigkeit werden sie 2020 brauchen, wenn sich Galang Hendra und Andy an die R6 gewöhnen müssen. Ich bin zuversichtlich, dass wir zwei Fahrer gewählt haben, die das Zeug haben, auch in der Supersport-WM konkurrenzfähig zu sein. Wir müssen unsere Bemühungen darauf konzentrieren, ihnen zu helfen.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Galang Hendra Pratama steigt in die Supersport-WM 2020 auf © Gold & Goose Galang Hendra Pratama steigt in die Supersport-WM 2020 auf

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 18.01., 14:45, Motorvision TV
Super Cars
Sa. 18.01., 16:10, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Sa. 18.01., 16:40, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Sa. 18.01., 17:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 18.01., 18:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 18.01., 18:00, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 18.01., 18:25, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 18.01., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 18.01., 19:00, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Sa. 18.01., 19:05, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm