Daryl Dörlich (Yamaha): Nächste Station Horice

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport
Neben dem Yamaha R6-Dunlop Cup bestreitet Daryl Dörlich in diesem Jahr auch einige internationale Roadracing-Events. Mit dem Rennen in Horice steht das erste Saisonhighlight auf dem Programm.

Daryl Dörlich gelang es 2015 alle Rennen der Internationalen Road Racing Championship in den Punkterängen der Supersport-Wertung zu beenden und wurde dafür mit dem fünften Gesamtrang belohnt. In diesem Jahr tritt der 27-Jährige im Yamaha R6-Dunlop-Cup an, gönnt sich aber auch einige Gaststarts bei internationalen Straßenrennen. Die nächste Station sind die «300 Zatáček Gustava Havla» in Horice, das bedeutendste Roadracing-Event in der Tschechischen Republik.

«In Horice herrscht eine einzigartige Atmosphäre», erklärt Dörlich. «Die Strecke ist fahrerisch sehr anspruchsvoll und verzeiht keine Fehler. Du hast keine Zeit, dich auszuruhen. Nachdem ich hier im vergangenen Jahr in der International Road Racing Championship schon sehr gut zurechtkam, möchte ich natürlich erneut ein einstelliges Ergebnis erreichen.»

«Im belgischen Chimay und zum zweiten Horice-Event werde ich in der International Road Racing Championship ebenfalls am Start sein», verriet Dörlich über seine weiteren Roadracing-Pläne. «Natürlich wäre ich auch gerne im September beim IRRC-Saisonfinale auf dem Frohburger Dreieck mit dabei gewesen, aber da gibt es eine Terminüberschneidung mit dem Rennen des Yamaha R6-Dunlop-Cups auf dem Hockenheimring.»

Nach dem Rennwochenende in Horice stehen für Dary Dörlich sowie seine Mechaniker Ronny Pfützner und Sebastian Flöser der dritte und vierte Saisonlauf des Yamaha R6-Dunlop-Cups in Zolder (Belgien - 9. bis 10. Juli 2016) an. «Den Cup zu bestreiten ist eine große Freude, die Jungs geben richtig Gas. Ich muss zunächst noch die Abstimmung meiner Yamaha optimieren. Ich denke, dass dort die größten Reserven liegen, wenn ich in den nächsten Rennen meine Resultate weiter verbessern möchte.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE