Ken Roczen (Honda): Knapp am Laufsieg vorbeigeschrammt

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 450

In Washougal, dem 9. von 12 Läufen der Lucas Oil Pro Motocross Championship, erreichte der deutsche HRC-Pilot Ken Roczen seinen dritten Podestplatz in Folge, nachdem er im ersten Lauf bis zwei Runden vor Schluss führte.

Washougal (Washington): In der Tabelle der US-Nationals verdrängte der Deutsche Justin Barcia (Yamaha) von Platz 3. Allerdings ist der Kampf um das Podest längst nicht entschieden, denn Barcia und Roczen liegen mit 330 Punkten gleichauf.

Bei noch 3 verbleibenden Rennen haben die beiden Drittplatzierten einen Rückstand von 71 Punkten auf Leader Eli Tomac und daher kaum noch Titelchancen. Diese Entscheidung wird zwischen Tomac und Musquin fallen. KTM-Werkspilot Marvin Musquin liegt 15 Punkte hinter Tomac mit intakten Chancen auf den Meisterschaftsgewinn.

«Heute lief es wirklich gut», resümierte Ken Roczen (Honda) nach seinem dritten Podestplatz in Folge in Washougal.

«Ich war wieder so nah an einem Laufsieg dran, aber leider hat es wieder nur fürs Podium gereicht.» Erst nach Ablauf der Renndistanz von 30 Minuten erreichte in Moto 1 Meisterschafts-Leader Eli Tomac (Kawasaki) den Thüringer und nahm ihm am Ende noch den Laufsieg ab. Das war gar nicht nach dem Geschmack von Roczen: «Wir müssen jetzt daran arbeiten, dass es für die letzten 5 Minuten auch noch reicht», meinte er nach dem Rennen.

«Wir haben trotzdem von Woche zu Woche gute Fortschritte gemacht und ich lerne bei jedem Lauf dazu. Die Strecke in Washougal mochte ich früher nicht. Ich hatte eigentlich größere Probleme erwartet. Aus dieser Perspektive geht das Podium in Ordnung.»


siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm