Chase Sexton: Der neue Star bei Honda USA

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 450
Chase Sexton zeigte als Rookie gute Leistungen

Chase Sexton zeigte als Rookie gute Leistungen

Nach dem Ausscheiden von Ken Roczen aus den US Nationals übernimmt das Nachwuchstalent Chase Sexton die Führungsrolle im amerikanischen Honda-Werksteam und wird dabei von James Stewart unterstützt.

Am kommenden Wochenende gehen die US Nationals in Millville in ihre 6. Runde. Millville ist eine der wenigen Sandstrecken in den USA, wobei Sand dort eine etwas andere Bedeutung hat als in Europa. In der WM denkt man sofort an Strecken wie Lommel oder Valkenswaard. Die Bodenverhältnisse in Millville ähneln aber eher den Verhältnissen wie z.B. in Kegums, wo sich unter einer losen Oberfläche ein fester Untergrund befindet.

Chase Sexton kam durch seltsame Umstände zu HRC. Im letzten Jahr erklärte Cole Seely völlig überraschend seinen Rücktritt. Als Interimslösung wurde Justin Brayton engagiert, der aber im Alter von 36 keine keine große Zukunft bei HRC USA hatte.

Sexton hatte für GEICO Honda im letzten Jahr seinen zweiten Supercross-Lites-Titel gewonnen. HRC transferierte den 20-Jährigen vom GEICO-Satellitenteam ins Honda-Werksteam und gleichzeitig in die 450er Klasse.

Eigentlich sollte er als Teamkollege von Ken Roczen seine Lehrjahre absolvieren. Doch daraus wurde nichts: Roczen entschied sich gegen eine Teilnahme an den US-Motocrossmeisterschaften, was sich allerdings auf die Karriere des aufsteigenden Honda-Sterns keineswegs negativ auswirken sollte. Im Gegenteil: Beim 4. Lauf in RedBud stand Sexton bereits auf dem zweiten Podiumsrang hinter Tabellenführer Zach Osborne. Nach 5 absolvierten Rennen ist Sexton klar der beste Honda-Pilot.

Multi-Champion James Stewart erkannte das Potenzial Sextons und nahm ihn in diesem Jahr unter seine Fittiche. Inzwischen ist HRC-Teamkollege Christian Craig klar von Sexton distanziert, und das, obwohl Sexton eigentlich als ausgewiesenes Supercross-Talent gilt. Der junge Chase Sexton wird bei HRC als Mann der Zukunft aufgebaut.

Beim letzten Rennen von RedBud 2 musste er wegen eines Crashs allerdings einen Dämpfer hinnehmen und fiel in der Gesamtwertung von Rang 6 auf P7 zurück. Im Millville wird sich nun zeigen, wie der aufgehende Honda-Stern im Sand zurechtkommt.

Meisterschaftsstand US Nationals nach Runde 5:

1. Zach Osborne, 212
2. Marvin Musquin, 184, (-28)
3. Adam Cianciarulo, 170, (-42)
4. Eli Tomac, 165, (-47)
5. Justin Barcia, 160, (-52)
6. Blake Baggett, 146, (-66)
7. Chase Sexton, 140, (-72)
8. Broc Tickle, 125 (-87)
9. Christian Craig, 112, (-100)
10. Dean Wilson, 97, (-115)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 14:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE