Video: Der schwere Crash von Aaron Plessinger

Von Thoralf Abgarjan
Das Bike von Aaron Plassinger nach dem Crash

Das Bike von Aaron Plassinger nach dem Crash

Mit viel Glück überstand Aaron Plessinger (Yamaha) in Unadilla einen schweren Sturz, der sein Motorrad stark beschädigte. Der Crash erinnerte an den Unfall von Ryan Villopoto in Trentino 2015

Star Racing Yamaha Pilot Aaron Plessinger war beim 8. Lauf der US Nationals der einzige Fahrer, der die pace des späteren Siegers Ken Roczen (Honda) mitgehen konnte. 8 Runden lang blieb Plessinger im ersten Lauf am Hinterrad des Deutschen.

Plessinger setzte nach einem Sprung am Boden auf, beschleunigte während sein Fahrwerk ausfederte, so dass sein Vorderrad hochstieg und er komplett die Kontrolle über sein Bike verlor. Bei hoher Geschwindigkeit stürzte er auf Rücken und Steißbein.

«So einen Crash habe ich auf diesem Level noch nie gesehen», kommentierte Jason Weigand die Szene. Doch der Crash erinnerte an den Unfall von Ryan Villopoto in Trentino 2015, dürfte sich allerdings bei noch höherer Geschwindigkeit ereignet haben.

Plessingers Yamaha wurde stark beschädigt: Das Heck seines Motorrades war komplett verbogen, der Kotflügel stand senkrecht nach oben. Man konnte nur hoffen, dass sich 'AP' nicht schwer verletzt hatte.

Nach dem Crash blieb er zunächst am Boden liegen, rappelte sich dann allerdings auf. Er wurde ins örtliche Krankenhaus abtransportiert, wo zum Glück keine schweren Verletzungen, Brüche usw. festgestellt wurden.

In der Meisterschaft rangiert Plessinger nach 8 von 12 Läufen auf Platz 6.

Ergebnis US Nationals Unadilla, 450ccm:

1. Ken Roczen (D), Honda, 1-1
2. Dylan Ferrandis (F), Yamaha, 2-3
3. Marvin Musquin (F), KTM, 4-4
4. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 3-7

Meisterschaftsstand nach Runde 8 von 12:

1. Dylan Ferrandis (F), Yamaha, 345
2. Ken Roczen (D), Honda, 306, (-39)
3. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 283, (-62)
4. Chase Sexton (USA), Honda, 270, (-75)
5. Justin Barcia (USA), GASGAS, 239, (-106)
6. Aaron Plessinger (USA), Yamaha, 217, (-128)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 30.01., 16:25, Motorvision TV
    Pujada Aigus Blanques Ibiza Hillclimb
  • Mo.. 30.01., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo.. 30.01., 17:20, Motorvision TV
    Rally Classic Mallorca
  • Mo.. 30.01., 17:45, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 30.01., 18:10, Motorvision TV
    Saudi Baja - Hail Rally
  • Mo.. 30.01., 18:10, Motorvision TV
    Saudi Baja - Hail
  • Mo.. 30.01., 18:15, DMAX
    Salvage Squad - Die Bergungs-Profis
  • Mo.. 30.01., 18:40, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 30.01., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
» zum TV-Programm
3