Formel 1: Selbst Nico Hülkenberg war überrascht

Jeremy Martin bleibt bei Star Racing Yamaha

Von Thoralf Abgarjan
Jeremy Martin bleibt bei Yamaha

Jeremy Martin bleibt bei Yamaha

Nach seinen Erfolgen in Spring Creek und Washougal wurde der Vertrag von Jeremy Martin im Star Racing Yamaha Werksteam um ein weiteres Jahr bis einschließlich 2022 verlängert.

Bei den US Nationals lief es nach seinem Verletzungspech zu Saisonbeginn dieses Jahr für den zweimaligen 250MX-Champion Jeremy Martin nicht rund. Nach 7 von 12 Runden rangiert er mit 61 Punkten Rückstand auf Platz 4 hinter Meisterschafts-Leader und Teamkollege Justin Cooper sowie den beiden Lawrence-Brüdern.

Doch inzwischen zeigt seine Formkurve wieder steil nach oben. Jeremy Martin hat mit einer neuen Portion Selbstvertrauen die letzten beiden Nationals-Rennen in Spring Creek und Washougal gewonnen und damit eine klare Empfehlung ausgesprochen. 'Star Racing Yamaha' surft in den USA mit den Erfolgen von Dylan Ferrandis in der 450er Klasse und Justin Cooper in der 250er Klasse auf einer Welle des Erfolgs. Das Team verlängerte nun den Vertrag von 'J-mart' um ein weiteres Jahr.

Martin freut sich: «Diese Saison lief nicht wie erhofft, aber wir waren gemeinsam mit dem Team sehr erfolgreich und ich hoffe, dass wir auch im nächsten Jahr bei den bevorstehenden Meisterschaften auf diese Erfolge aufbauen können. Darüber bin ich froh und dankbar.»

Am kommenden Wochenende gehen die US Nationals in Unadilla in ihre 8. Runde.

Meisterschaftsstand nach Runde 7 von 12:

1. Justin Cooper (USA), Yamaha, 281
2. Jett Lawrence (AUS), Honda, 273, (-8)
3. Hunter Lawrence (AUS), Honda, 237, (-44)
4. Jeremy Martin (USA), Yamaha, 220, (-61)
5. RJ Hampshire (USA), Husqvarna, 205, (-76)
6. Jo Shimoda (JPN), Kawasaki, 178, (-103)


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 12.07., 23:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Sa. 13.07., 00:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 13.07., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 01:05, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa. 13.07., 01:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 13.07., 03:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Sa. 13.07., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 05:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 13.07., 06:00, Motorvision TV
    FastZone
» zum TV-Programm
5