Dylan Ferrandis (Honda): «Wie in den frühen 20ern»

Von Johannes Orasche
Dylan Ferrandis jetzt bei Honda

Dylan Ferrandis jetzt bei Honda

Der französische Motocross- und Supercross-Star Dylan Ferrandis schwärmt nach seinem Wechsel von Yamaha zu Honda über sein neues Arbeitsgerät.

Dylan Ferrandis gewann im Jahr 2021 für Yamaha die 450-ccm-US-Outdoor-Motocross-Serie. Danach lief für den erfahrenen Franzosen wegen Verletzungen jedoch nicht mehr viel zusammen. Nun nahm Ferrandis Abschied vom Star Racing Yamaha Team und dockte bei Phoenix Honda an.

Der 29-jährige Ferrandis hat die Honda auch schon beobachtet, als er noch nicht bei den Roten war. «Das Motorrad ist schon ziemlich anders. Ich bin ja in letzter Zeit fast in jedem Rennen hinter den Hondas her gefahren», lachte der Franzose. «Da konnte ich schon sehen, dass dieses Motorrad einige Dinge besser macht als mein Motorrad.»

Mit dem Motorradwechsel hofft der Franzose aus Avignon auf den Turnaround. «Ich wollte das Bike dann probieren und spüren und habe festgestellt, dass es wohl noch besser zu mir passt, als das, was ich bisher zur Verfügung hatte. Wir haben einen guten Kompromiss gefunden. Wir haben dann recht spät zu trainieren begonnen, aber es läuft sehr gut. Das Bike ist unglaublich!»

Der Mann mit der langen Mähne schildert zudem: «Ich habe zuletzt wieder zwei Wochen lang hintereinander jeweils fünf bis sechs Mal pro Woche auf dem Motorrad trainiert. Es ist jetzt fast so wie in meinen frühen 20ern.»

Auch Dylans Outfit hat sich grundlegend geändert. Ferrandis tritt nun mit Ausrüstung aus dem Hause O'Neal an, bei Yamaha war er im Werksteam an Thor gebunden. «Oft war es schwer für mich, für etwas Werbung zu machen, was mir nicht so richtig passt. Es sind jetzt die Leute, mit denen ich schon immer arbeiten wollte, und auch das Motorrad, das ich immer fahren wollte.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.02., 11:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 23.02., 14:10, Das Erste
    Sportschau
  • Fr.. 23.02., 14:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 23.02., 16:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 23.02., 16:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 18:15, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 23.02., 18:45, Motorvision TV
    Goodwood
» zum TV-Programm
9