Road America, Rennen 2: Yamaha deklassiert Suzuki

Von Tim Althof
MotoAmerica Superbike

Yamaha-Star Cameron Beaubier sicherte sich auch im zweiten Rennen in Road America den Sieg bei den MotoAmerica-Superbikes. Toni Elias und Teamkollege Bobby Fong stürzten und blamierten Suzuki beim Saisonstart.

Während im Vorjahr beide Superbike-Laufsiege der MotoAmerica in RoadAmerica an Suzuki gingen, schaffte der große Konkurrent von Yamaha beim Saisonauftakt der US-Superbikes in diesem Jahr keinen Podestplatz. Toni Elias stürzte bereits in der dritten Runde in Kurve 6 und fährt nach dem Ausfall am Samstag ohne Punkte nach Hause. Der große Gewinner nach den ersten beiden Rennen der Saison, ist Cameron Beaubier und Yamaha, die mit der Gesamtführung zum zweiten Event in vier Wochen, ebenfalls in Road America, reisen.

«Nachdem ich mich gestern so gut auf der Yamaha R1 gefühlt habe, hatten wir im Warm-up ein kleines Problem», berichtete der 27-jährige Beaubier nach dem Rennen. «Ich habe vollstes Vertrauen in mein Team und ich möchte all meinen Sponsoren danken. An diesem Wochenende hatte ich so viel Spaß auf dem Motorrad und ich bin bereit für das nächste Rennen.»

Während Beaubier wie am Vortag dem Feld enteilte und am Ende mit über 13 Sekunden Vorsprung seinen 35. Sieg sicherte, machte Jake Gagne den Doppelerfolg für das Monster Energy Attack Performance Yamaha-Team perfekt. In einem spannenden Kampf um die dritte Position setzte sich US-Superbike-Champion Josh Herrin gegen Ducati-Pilot Kyle Wyman durch und sicherte BMW das erste Podium der Saison.

Position 5 holte sich der ehemalige Superbike-WM-Pilot PJ Jacobsen, der neben der Superstock 1000-Klasse auch in der Superbike-Kategorie an den Start ging. Seine Panigale V4R ist deshalb nicht auf dem Stand der Superbikes, sondern ein reines Stock-Motorrad.

In Runde 6 kam es auf dem 6,515 Kilometer langen Kurs im US-Bundesstaat Wisconsin zu einem folgenschweren Fehler von Bobby Fong. Der Suzuki-Pilot und Superbike-Rookie bremste in Kurve 5 deutlich zu spät und konnte seinem Vordermann Mathew Scholtz, der zu diesem Zeitpunkt auf Rang 2 lag, nicht mehr ausweichen. Beide Fahrer stürzten schwer, konnten die Unfallstelle aber nach einer Weile eigenständig verlassen.

Cameron Beaubier, der in der zweiten Runde mit einer Zeit von 2:11.033 Minuten einen neuen Rundenrekord in den Asphalt brannte, wird beim zweiten Rennwochenende in Road America im Juni der Gejagte sein. Gagne fehlen bereits 14 Punkte auf den vierfachen US-Meister, Platz 3 belegt BMW-Pilot Josh Herrin mit insgesamt 26 Punkten.

Ergebnis MotoAmerica Road America, Lauf 2
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Cameron Beaubier, Yamaha 12 Runden
2 Jake Gagne, Yamaha + 13,430 sec
3 Josh Herrin, BMW + 19,817
4 Kyle Wyman, Ducati + 19,828
5 PJ Jacobsen, Ducati + 22,101
6 David Anthony, Suzuki + 37,545
7 Cameron Petersen, Suzuki + 50,248
8 Corey Alexander, Kawasaki + 1:13,940
9 Max Flinders, Yamaha + 1:18,889
10 Bradley Ward, Kawasaki + 1.19,224
Stand MotoAmerica nach Road America
Pos Fahrer, Motorrad Punkte
1 Cameron Beaubier, Yamaha 50 Punkte
2 Jake Gagne, Yamaha 36
3 Josh Herrin, BMW 26
4 Kyle Wyman, Ducati 24
5 Mathew Scholtz, Yamaha 20

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Sa. 11.07., 19:00, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 11.07., 19:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 19:30, Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
Sa. 11.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 20:50, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 11.07., 21:45, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Sa. 11.07., 22:10, Motorvision TV
Tour European Rally
» zum TV-Programm
20