SBK: Lächerliche Strafe für Toprak

Tabellenführer Rovanperä kontrolliert Rallye Safari

Von Toni Hoffmann
Kalle Rovanperä

Kalle Rovanperä

Der Tabellenführer Kalle Rovanperä hat die Rallye Safari, den sechsten Saisonlauf der Weltmeisterschaft in Kenia, unter Kontrolle, Dreifach-Führung für Toyota.

Vorjahresgewinner Toyota dominiert auch in dieser Saison die Rallye Safari in Kenia. Zur Mitte des sechsten Laufes zur Weltmeisterschaft in Ostafrika lagen drei Toyota GR Yaris Rally1 an der Spitze. Der Tabellenführer und dreifache Saisonsieger Kalle Rovanperä hat den harten afrikanischen Schotterklassiker unter seiner Kontrolle. Nach zehn von 19 Prüfungen lag der 21 Jahre junge Finne 19,4 Sekunden vor seinem Teamkollegen Elfyn Evans und 39,9 Sekunden vor seinem Teampartner Takamoto Katsuta, im Vorjahr hinter Sébastien Ogier Zweiter.

«Ich habe heute versucht, besonders vorsichtig zu sein. Daher ist meine Zeit gar nicht so schlecht», erklärte der fünfmalige Laufsieger Rovanperä.

«Wir hatten am Ende der letzten Prüfung einen Reifenschaden. Zum Glück haben wir nicht allzu viel Zeit verloren», merkte Evans an. «In den rauen Passagen war ich besonders vorsichtig, dennoch haben wir uns einen Reifenschaden eingefangen.»

Auch Katsuta fing sich einen Reifenschaden ein. «Ich weiß nicht, wo das passiert ist. Wahrscheinlich an einem kleinen scharfen Felsen. Ich musste danach noch 5 km fahren.»

Die Saison 2022 ist für Ott Tänak eine Achterbahn. Nach seinem verdienten Sieg im Hyundai i20 N Rally1 beim vorausgegangenen Lauf auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien blieb er in Kenia im letzten Drittel der zehnten Prüfung mit Verdacht auf einen Motorschaden liegen. Seinen vierten Platz (+ 47,3) übernahm sein Teamkollege Thierry Neuville. «Eigentlich alles okay, aber wir mussten stark mit dem Staub im Innern kämpfen», meinte der Tabellenzweite Neuville. «Auf den letzten drei Kilometern hatten wir einen Reifenschaden, aber wir sind durch.»

Einen Platz (+ 2:20,3) hinter ihm rangierte auf P5 der achtfache Champion und Vorjahressieger Sébastien Ogier, der am Freitag auf der letzten Prüfung wegen eines Reifenwechsels bei seinem dritten Einsatz im Toyota GR Yaris Rally1 die Führung an Rovanperä verlor.

Red Bull TV:

Die Rallye Safari, sechster Lauf zur Weltmeisterschaft in Kenia, steht am Freitag, 24. Juni, Samstag, 25. Juni und Sonntag, 26. Juni, jeweils um 22:00 Uhr MESZ mit den täglichen Highlights auf dem Programm von Red Bull TV. Zudem ist Red Bull TV rund um die Uhr überall im Internet erreichbar.

Die Rallye Safari Kenia auf Servus TV:

Samstag, 25. Juni 2022:
08:00 Uhr MESZ: WP 9 (Länge: 15,08 km)
14:00 Uhr MESZ: WP 12 (Länge: 15,08 km)

Sonntag, 26. Juni 2022:
08:00 Uhr MESZ: WP 16 (Länge: 10,53 km)
13:00 Uhr MESZ: WP 19 Power Stage (Länge: 10,53 km)

https://www.servustv.com/sport/b/fia-world-rally-championship/aa-1s5mu79r51w11/

 

Stand nach 10 von 19 Prüfungen

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit

1

Rovanperä/Halttunen (FIN), Toyota

2:05:21,2

2

Evans/Martin (GB), Toyota

+ 19,4

3

Katsuta/Johnston (J/IRL), Toyota

+ 39,9

4

Neuville/Wydaeghe (B), Hyundai

+ 47,3

5

Ogier/Veillas (F), Toyota

+ 2:20,3

6

Solberg/Edmondson (S/GB), Hyundai

+ 7:00,5

7

Breen/Nagle (IRL), Ford

+ 13:15,9

8

Kajetanowicz/Szczepaniak (PL), Skoda

+ 16:54,1

9

Serferidis/Miclotte (GR/B), Ford

+ 17:00,1

10

Johnston/Kihurani (USA), Citroën

+ 21.25,7

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 25.06., 12:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 25.06., 13:45, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di. 25.06., 15:45, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 25.06., 16:45, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Di. 25.06., 17:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 18:05, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Di. 25.06., 18:35, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 25.06., 19:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 25.06., 20:30, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
9