Honda jubelt am Dienstag und wahrt alle Siegchancen

Von Tim Althof
Die Werksmannschaft von Honda erlebt bei der Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien ein ständiges Auf und Ab, doch am Dienstag gelang dem Team ein Befreiungsschlag, der die Ausgangslage vor dem Finale stark verbessert.

Nacho Cornejo legte auf der neunten Etappe der diesjährigen Dakar-Rallye in Saudi-Arabien die Bestzeit in den Sand. Der Chilene absolvierte die 287 km lange Wertungsprüfung in einer Zeit von 2:29:30 Stunden und distanzierte Vorjahressieger Kevin Benavides (Red Bull KTM) um etwas mehr als eine Minute. Auch Ricky Brabec landete mit seiner CRF 450 Rally in den Top-3. Cornejo und Brabec liegen damit in der Gesamtwertung auf den Plätzen 9 und 12 mit Rückständen von etwas mehr als einer halben Stunde. Cornejo sagte nach der Prüfung: «Wir haben noch drei Tage vor uns und ich gebe alles, um in der Gesamtwertung weiteren Boden gutzumachen.»

Besser im Rennen liegen die beiden Teamkollegen Pablo Quintanilla und Joan Barreda Bort, die am Dienstag ebenfalls unter den ersten acht Fahrern das Ziel erreichten. Quintanilla, der von Husqvarna zu den Japanern wechselte, belegt in der Gesamtwertung Platz 4 und hat damit drei Tage vor dem Ende der härtesten Rallye der Welt noch alle Chancen auf den Gesamtsieg. Nur vier Minuten trennen ihn vom Spitzenreiter Matthias Walkner (Red Bull KTM) aus Österreich.

«Es war ein guter Tag, denn unser Ziel war es, Sam einzuholen und keine Navigationsfehler zu machen. Beides hat funktioniert und zusätzlich habe ich noch eine Minute in der Gesamtwertung aufgeholt», freute sich der Chilene am Nachmittag. «Die Startposition für die zehnte Etappe ist gut, denn ich muss nicht eröffnen und ich habe schnelle Piloten vor und hinter mir. Wir werden versuchen, gut mit dem Druck umzugehen, die Zeiten sind sehr eng und ich denke, es bleibt auch bis zum Ende so. Ich genieße das Rennen.»

Nach der neunten Etappe belegt Joan Barreda Bort aus Spanien den sechsten Rang in der Rallye-Wertung. Der Honda-Pilot kämpft seit der letzten Woche mit einem lädierten Schlüsselbein und er schafft es trotz sehr starker Schmerzen Zeit auf die Gesamtführenden gutzumachen. Barreda belegte am Dienstag den fünften Platz, insgesamt liegt er mit nur zehn Minuten Rückstand auf Walkner auf Position 6.

«Ich bin als zehnter gestartet und ich hatte viele Fahrer direkt vor mir. Meine Pace war gut und ich habe in der Navigation einige kluge Entscheidungen getroffen. Je länger die Etappe andauerte, umso besser fühlte ich mich und im Finale konnte ich sogar noch mehr riskieren», beteuerte der 38-jährige Routinier. «Das Tempo war sehr hoch und die Fahrer vor mir haben gut navigiert. Auch wenn wir nicht sehr viel Zeit gutmachen konnten, ist eine weitere Etappe gelaufen und ich habe immer noch die Möglichkeit auf den Dakar-Sieg. Mein Ziel ist es, alles zu geben.»

Rallye Dakar 2022 – vorläufiges Ergebnis Etappe 9
Pos Fahrer (Nation) Team Zeit/Diff Strafe
1 Ji. Cornejo (CHL) Monster Energy Honda 02:29:30 00:00:00
2 K. Benavides (ARG) Red Bull KTM Factory Racing + 0:01:26 00:00:00
3 R. Brabec (USA) Monster Energy Honda + 0:01:47 00:00:00
4 M. Walkner (AUT) Red Bull KTM Factory Racing + 0:02:06 00:00:00
5 J. Barreda  (ESP) Monster Energy Honda + 0:02:10 00:00:00
6 A. Short (USA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:03:56 00:00:00
7 L. Benavides (ARG) Husqvarna Factory Racing + 0:04:21 00:00:00
8 P. Quintanilla (CHL) Monster Energy Honda + 0:05:02 00:00:00
9 A. Van Beveren (FRA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:05:04 00:00:00
10 M. Giemza (POL) Orlen Team Husqvarna + 0:06:40 00:00:00
11 J. Rodrigues (PRT) Hero Motosports Team Rally + 0:06:43 00:00:00
12 S. Svitko (SVK) Slovnaft Rally Team KTM + 0:06:52 00:00:00
13 M. Klein (USA) Bas World KTM Racing + 0:07:49 00:00:00
14 S. Sunderland (GBR) GASGAS Factory Racing + 0:08:03 00:00:00
15 M. Michek (CZE) Team Orion - Moto Racing Group KTM + 0:08:09 00:00:00
16 R. Gonçalves (PRT) Sherco Tvs Rally Factory + 0:08:31 00:00:00
17 T. Price (AUS) Red Bull KTM Factory Racing + 0:08:35 00:00:00
18 D. Petrucci (ITA) Tech 3 KTM Factory Racing + 0:08:42 00:00:00
19 X. De Soultrait (FRA) Ht Rally Raid Husqvarna Racing + 0:10:06 00:00:00
20 Dg. Llanos (ARG) Xraids Experiencie Team + 0:10:24 00:00:00
21 A. Mare (ZAF) Hero Motosports Team Rally + 0:10:35 00:00:00
22 A. Maio (PRT) Franco Sport Yamaha Racing Team + 0:10:52 00:00:00
23 D. Nosiglia Jager (BOL) Rieju - Fn Speed Team + 0:10:52 00:00:00
24 J. Brabec (CZE) Strojrent Racing + 0:11:08 00:00:00
25 L. Santolino (ESP) Sherco Tvs Rally Factory + 0:11:36 00:00:00
26 J. Pedrero Garcia (ESP) Rieju - Fn Speed Team + 0:13:35 00:00:00
Rallye Dakar 2022 – vorläufiger Stand nach Etappe 9 von 12
Pos Fahrer (Nation) Team Zeit/Diff Strafe
1 M. Walkner (AUT) Red Bull KTM Factory Racing 30:14:03 00:00:00
2 S. Sunderland (GBR) GASGAS Factory Racing + 0:02:12 00:00:00
3 A. Van Beveren (FRA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:03:56 00:00:00
4 P. Quintanilla (CHL) Monster Energy Honda + 0:04:41 00:00:00
5 K. Benavides (ARG) Red Bull KTM Factory Racing + 0:10:22 00:00:00
6 J. Barreda Bort (ESP) Monster Energy Honda + 0:10:57 00:01:00
7 L. Santolino (ESP) Sherco Tvs Rally Factory + 0:26:54 00:00:00
8 S. Svitko (SVK) Slovnaft Rally Team KTM + 0:27:52 00:00:00
9 Ji. Cornejo Florimo (CHL) Monster Energy Honda + 0:32:30 00:00:00
10 A. Short (USA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:34:59 00:00:00
11 T. Price (AUS) Red Bull KTM Factory Racing + 0:35:14 00:06:00
12 R. Brabec (USA) Monster Energy Honda + 0:35:54 00:02:00
13 M. Klein (USA) Bas World KTM Racing + 0:37:24 00:00:00
14 L. Benavides (ARG) Husqvarna Factory Racing + 0:54:33 00:01:00
15 J. Rodrigues (PRT) Hero Motosports Team Rally + 0:58:57 00:00:00
16 X. De Soultrait (FRA) Ht Rally Raid Husqvarna Racing + 1:02:45 00:07:00
17 A. Mare (ZAF) Hero Motosports Team Rally + 1:16:30 00:10:00
18 D. Nosiglia Jager (BOL) Rieju - Fn Speed Team + 1:47:37 00:00:00
19 M. Michek (CZE) Team Orion - Moto Racing Group KTM + 1:58:50 00:00:00
20 M. Giemza (POL) Orlen Team Husqvarna + 2:04:11 00:00:00
21 J. Brabec (CZE) Strojrent Racing + 2:05:24 00:05:00
22 J. Pedrero Garcia (ESP) Rieju - Fn Speed Team + 2:05:42 00:01:00
23 A. Maio (PRT) Franco Sport Yamaha Racing Team + 2:12:06 00:15:00
24 R. Gonçalves (PRT) Sherco Tvs Rally Factory + 2:29:31 00:15:00
25 Dg. Llanos (ARG) Xraids Experiencie Team + 2:42:33 00:01:00
26 D. Petrucci (ITA) Tech 3 KTM Factory Racing + 20:12:21 12:04:00

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7AT