DTM

«Kinky Kylie» kommt: Vettels WM-Auto in Brands Hatch

Von - 03.07.2019 09:40

Besonderer Auftraitt beim sechsten Rennwochenende der DTM in Brands Hatch: David Coulthard dreht im RB7 von 2011 Demorunden.

Formel 1 meets DTM: Am sechsten Rennwochenende der Tourenwagenserie in Brands Hatch (10./11. August) weht ein bisschen Königsklassen-Flair über dem britischen Traditionskurs in Brands Hatch.

Denn am Rennsonntag wird der frühere Formel-1-Pilot David Coulthard für einige Demorunden auf der 3,908 Kilometer langen Grand-Prix-Variante im RB7 von Red Bull Racing Platz nehmen.

Also in dem Boliden, in dem Sebastian Vettel 2011 seinen zweiten WM-Titel holte. «Kinky Kylie» hatte Vettel den Renner damals getauft. V8-Sound inklusive.

Zuletzt war Brands Hatch 1986 Bestandteil des Formel-1-Kalenders. DTM-Chef Gerhard Berger weiß, wie sich der Kurs, für den man noch heute die berühmten Eier braucht, anfühlt.

«Es war einfach phänomenal, ein Formel -1-Auto in Brands Hatch im Rennen zu fahren. Kurven wie Paddock und Clearways sind speziell, aber schnelle Rechtskurven wie Hawthorn und Westfield waren und sind immer noch Passagen, wo man sich als Fahrer richtig zusammenreißen muss», sagte Berger.

Der Hintergrund der Aktion ist klar: Mit dem Besuch des Formel-1-Boliden sollen im zweiten Jahr nach der Rückkehr nach England noch mehr Fans an die Strecke gelockt werden.
«Indem wir eine Demonstration mit einem modernen Formel-1-Auto

in Brands Hatch durchführen, noch dazu mit einem langjährigen Freund wie David als Fahrer, bieten wir für die Fans ein großartiges Extra. Die neuen DTM-Turbo-Fahrzeuge fahren ja auch auf der Grand-Prix-Strecke. Damit wird es ein großartiges Motorsportwochende!», so Berger.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 24.01., 07:10, Motorvision TV
Nordschleife
Fr. 24.01., 08:40, Motorvision TV
High Octane
Fr. 24.01., 12:00, Spiegel Geschichte
Car Legends
Fr. 24.01., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 24.01., 12:35, Motorvision TV
On Tour
Fr. 24.01., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 24.01., 16:15, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Fr. 24.01., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 24.01., 17:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 24.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
» zum TV-Programm