Bruno Spengler (BMW): Alles möglich aus Reihe eins

Von Andreas Reiners
DTM
Bruno Spengler

Bruno Spengler

Bruno Spengler war die Erleichterung nicht nur anzusehen. Nach seinem Qualifying befragt, sprudelte es nur so aus dem BMW-Piloten heraus.

«Ich bin mit der Performance im Qualifying sehr zufrieden. Die erste Reihe für BMW in Russland ist ein großartiges Ergebnis. Und aus der ersten Reihe ist alles möglich», sagte der Ex-Champion, der hinter seinem Markenkollegen beim fünften DTM-Saisonrennen am Sonntag in Moskau vom zweiten Platz aus startet.

Dabei sah es im Training, wenige Stunden vor dem Qualifying, noch alles andere als gut aus. Spengler hatte Probleme, fuhr in den beiden Sessions mehr oder weniger hinterher. «Im Training musste ich kämpfen und die Gegner sahen stärker aus. Das Team hat einen unglaublichen Job gemacht, das Auto besser zu machen. Wenn man mich nach dem Training gefragt hätte, wo ich im Qualifying lande, wären die Top Ten das Ziel gewesen», gab Spengler zu. Selbst in Q1 sah es für den Kanadier nicht besonders gut aus, doch er konnte sich stetig verbessern.

Was das Rennen angeht, ist der Kanadier inzwischen natürlich optimistisch. Denn der Moscow Raceway liegt Spengler. Vor allem die lange Version, die die DTM 2014 im Gegensatz zum vergangenen Jahr fährt.

«Das neue Layout gefällt mir. Es gibt eine lange Gerade, harte Bremszonen und der hintere Teil der Strecke ist technisch anspruchsvoll. Es wird schwierig aus dem Zeitfenster von zwei Sekunden herauszukommen, das wird der Schlüssel im Rennen», so Spengler.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7AT