Souverän: Dmitry Khomitsevich ist Russischer Meister

Von Manuel Wüst
Eisspeedway
Champion Dmitry Khomitsevich

Champion Dmitry Khomitsevich

Mit Maximumsiegen hat Dmitry Khomitsevich bei den ersten Finalrennen in Togliatti den Grundstein für den Gewinn der Russischen Eisspeedway-Meisterschaft gelegt. In Shadrinsk machte der 34-Jährige den Sack zu.

Nachdem Dmitry Khomitsevich in Togliatti beide Renntage mit maximaler Punkteausbeute beendet hatte, ließ sich der Weltmeister des Jahres 2016 bei den Finalrennen in Shadrinsk nicht mehr überrumpeln und gewann die Russische Meisterschaft.

Wie bereits in Togliatti gewann Khomitsevich beide Finalrennen in Shadrinsk, obwohl er erstmals in der vierteiligen Finalserie Punkte abgab. Im ersten Rennen in Shadrinsk beendete Khomitsevich den ersten Lauf des Tages vom äußeren Startplatz kommend auf dem dritten Rang und gab die ersten Punkte im Meisterschaftskampf ab. In den folgenden vier Läufen konnte Khomitsevich ungeschlagen bleiben und das Rennen vor Dinar Valeev, der Igor Kononov im Stechen um den zweiten Rang besiegte, gewinnen.

Mit sieben Punkten Vorsprung auf Verfolger Daniil Ivanov, der am ersten Renntag in Shadrinsk nur Fünfter wurde, ging Khomitsevich in die Sonntagsrennen. Nach zwei Laufsiegen, und einem zweiten Platz im dritten Durchgang, holte Khomitsevich bereits in den ersten Durchgängen genügend Punkte, um in der Gesamtwertung uneinholbar in Front zu sein und den Titelgewinn perfekt zu machen.

Doch Khomitsevich blieb auch mit dem Titel in der Tasche das Maß aller Dinge in Shadrinsk und holte sich im vierten Rennen der Russischen Meisterschaft den vierten Sieg und verwies in der Tageswertung Igor Kononov und Konstantin Kolenkin auf die Plätze 2 und 3. Igor Kononov sicherte sich mit einer starken Leistung noch den zweiten Gesamtrang vor dem Russischen Meister des Vorjahres, Daniil Ivanov, der Bronze gewann.

Gemäß dem Ergebnis der Russischen Meisterschaft werden die russischen Startplätze für die beiden WM-Qualifikationsrunden vergeben. Während Weltmeister Daniil Ivanov für den Grand Prix gesetzt ist, bekommen der neue Meister Dmitry Khomitsevich, Vize Igor Kononov sowie Dmitry Koltakov und Dinaar Valeev als Vierter und Fünfter den Zuschlag.

Das Eisspeedway der Nationen in Berlin werden die Top-3 für Russland bestreiten.

Endstand Russische Meisterschaft:

1. Dmitry Khomitsevich, 57 Punkte
2. Igor Kononov 48
3. Daniil Ivanov 45
4. Dmitry Koltakov 43
5. Dinar Valeev 38
6. Konstantin Kolenkin 36
7. Nikita Toloknov 30
8. Sergey Makarov 26
9. Vasily Nestykh 25
10. Ivan Khuzhin 22
12. Dmitry Solyannikov 21
13. Nikita Bogdanov 16
14. Igor Saydullin 15,5
15. Evgeny Sharov 15
16. Nikita Tarasov 12
17. Vladimir Bobin 3
18. Eduard Krysov 0

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 13:25, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 13:50, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 29.05., 14:20, Motorvision TV
Abenteuer Allrad
Fr. 29.05., 14:55, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 29.05., 15:10, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Fr. 29.05., 15:15, RTL 2
Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!
Fr. 29.05., 15:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 29.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 16:50, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 17:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm