Manfred Seifter beim GP-Debüt fast im Halbfinale

Von Jan Sievers
Eisspeedway-GP
Manfred Seifter in Krasnogorsk

Manfred Seifter in Krasnogorsk

Rookie Manfred Seifter schrammte beim Eisspeedway-Grand-Prix-Auftakt in Krasnogorsk um Haaresbreite am Halbfinale vorbei. Nur ein Punkt fehlte dem Österreicher zu den Top-8.

In seiner ersten WM-Saison sorgt Manfred Seifter für Aufsehen. Bereits in seiner zweiten Rennsaison konnte er sich direkt für den Eisspeedway-Grand-Prix qualifizieren und verkaufte sich im ersten Rennen vor den Toren Moskaus gut. Seinem Lehrmeister Franz Zorn konnte er überraschend einen Punkt abnehmen und landete am Ende mit sieben Punkten auf Platz 9.

«Ich bin zufrieden mit meinem ersten Rennen, auch wenn es schade ist, dass es nicht bis zum Halbfinale gereicht hat», sagte Seifter zu SPEEDWEEK.com. «Mir fehlte ein Punkt zu den Top-8. Der Laufsieg im letzten Rennen war natürlich super. Ich habe den Start gewonnen und bin auf und davon.»

Seine Zielsetzung in der ersten WM-Saison setzt Seifter konsequent um: «Ich will bei den besten Westeuropäern dabei sein und viel Erfahrung sammeln.»

Gelingt dem Österreicher mit dem Halbfinaleinzug am Sonntag beim Krasnogorsk-GP die nächste Sensation?

Ergebnisse Eisspeedway-GP 1 Krasnogorsk/RUS:

1. Nikolai Krasnikov (RUS) 18 Punkte

2. Dmtri Koltakov (RUS) 18

3. Dmtri Khomitsevich (RUS) 14

4. Jegor Myshkovets (RUS) 18

5. Daniil Ivanov (RUS) 12

6. Igor Kononov (A) 12

7. Ove Ledström (S) 8

8. Franz Zorn (A) 8

9. Manfred Seifter (A) 7

10. Günther Bauer (D) 6
11. Stefan Svensson (S) 4

12. Niclas Svensson (S) 4

13. Jan Klatovsky (CZ) 3

14. Stefan Pletschacher (D) 2

15. Daniel Hendersson (S) 2

16. Sergej Makarov (RUS) 1

17. Antti Aakko (FIN) 0


Die Punkte des ersten Rennens entsprechen dem WM-Punktestand nach einem von zehn GP-Läufen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 18:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 31.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 31.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 31.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Gander RV ; Outdoors Truck Series 2020
  • Sa. 31.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
6DE