BMW World Endurance: Mit Rückenwind zum Bol d’Or

Von Helmut Ohner
Markus Reiterberger ist jetzt der schnellste Zweiradfahrer auf dem Circuit Paul Ricard

Markus Reiterberger ist jetzt der schnellste Zweiradfahrer auf dem Circuit Paul Ricard

Nach der Bestzeit bei den Testfahrten für den bevorstehenden Bol d’Or darf sich die Mannschaft BMW Motorrad World Endurance (Reiterberger, Mikhalchik, Forés) berechtigte Hoffnungen auf den ersten Sieg machen.

Wenn in wenigen Tagen auf dem Circuit Paul Ricard das Training für den Bol d’Or aufgenommen wird, zählt das Team BMW Motorrad World Endurance zum engsten Favoritenkreis. Bei den kürzlich durchgeführten Testfahrten für den Langstreckenklassiker im Süden Frankreichs unterstrichen Markus Reiterberger, Ilya Mikhalchik und Xavi Forés mit ihrer Performance, dass es nur noch eine Frage der Zeit zu sein scheint, bis man den ersten Sieg in einem WM-Lauf einfährt.

Beim zweitägigen Vor-Test feilte die Mannschaft um den belgischen Teamchef Werner Daemen an der optimalen Abstimmung für die BMW M1000RR. An beiden Tagen sorgte das Werksteam – jeweils mit neuem Streckenrekord – für die Bestzeit. Am Dienstag platzierte sich Mikhalchik mit seiner Zeit von 1:53,261 Minuten an der Spitze des Tagesklassements, am Mittwoch schaffte es Reiterberger mit 1:52,484 diese Marke noch einmal deutlich zu unterbieten.

Bei der bisher letzten Auflage des Bol d’Or im September 2019 gab das Team BMW Motorrad World Endurance sein Debüt in der Langstrecken-Weltmeisterschaft. Damals landete die Mannschaft mit Rang 3 auf Anhieb auf dem Podium. Auch in den beiden Rennen der aktuellen Saison, gab es für das BMW-Trio den dritten Platz. Mit 80 Zählern fehlen lediglich sieben bzw. zwei Punkte auf Webike SRC Kawasaki France Trickstar bzw. F.C.C. TSR Honda France.

«Am ersten Tag des Tests musste ich mich erst wieder mit dem Circuit Paul Ricard vertraut machen. Zuletzt war ich 2015 in Le Castellet und seitdem hat sich doch einiges geändert. Ich habe mich aber recht schnell auf die Veränderungen eingestellt und bin hinter Ilya die zweitschnellste Zeit gefahren. Wir waren von der Pace her gut unterwegs, haben aber auch noch einiges am Motorrad probiert», erzählte der dreifache deutsche Superbike-Meister.

«Am Schluss des zweiten Tages konnte ich einen neuen Rekord aufstellen. Die schnellste jemals in Le Castellet mit dem Motorrad gefahrene Runde zu haben, ist schon cool. Doch was viel wichtiger ist, ist die Rennpace, und da sind wir mit hervorragend aufgestellt. Bis zum Rennen werden wir jetzt noch ein bisschen weiter an unserem Paket feilen. Unser Ziel für das Rennen ist, den Sieg oder zumindest einen Platz auf dem Podium zu holen.»

«Der Test vergangene Woche war wirklich gut», zeigte sich Teammanager Daemen zufrieden. «Wir hatten zwar noch ein paar kleinere Probleme, aber das ist vollkommen normal. Wir waren an beiden Tagen die Schnellsten. An beiden Tagen haben wir einen neuen Rundenrekord aufgestellt und das mit zwei verschiedenen Fahrern, was auch wichtig ist. Alle haben einen sehr guten Job gemacht. Ich denke, dass wir gut auf das Rennen vorbereitet sind.»

WM-Stand (nach 2 von 4 Rennen)
1. Webike SRC Kawasaki France, Kawasaki ZX-10R, 87 Punkte. 2. F.C.C. TSR Honda France, Honda CBR1000RR-R, 82. 3. 3. BMW Motorrad World Endurance, BMW M100RR, 80. 4. Yoshimura SERT Motul, Suzuki GSX-R1000, 76. 5. VRD Igol Experiences, Yamaha YZF-R1, 61. 6. ERC Endurance Ducati, Ducati Panigale, 49. 7. YART Yamaha, Yamaha YZF-R1, 32. 8. Motobox Kremer, Yamaha YZF-R1, 31. Ferner: 12. Bolliger Team Switzerland, Kawasaki ZX-10R, 19.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 23.10., 18:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa.. 23.10., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 23.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Sa.. 23.10., 19:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 23.10., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Sa.. 23.10., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 21:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
» zum TV-Programm
3DE