Russland-GP im Fernsehen: Diesel-Affäre in Sotschi

Von Mathias Brunner
​Kurios: Das erste freie Training zum Russland-GP 2015 begann verspätet. Ein Teil der Strecke war nass, der andere trocken. Und das lag nicht am Regen, sondern an der Feuerwehr – Diesel-Alarm!

Däumchendrehen im Fahrerlager des Autodroms von Sotschi 2015: Die Piste war mit Diesel verschmutzt, an flottes Formel-1-Fahren war nicht zu denken. Der Treibstoff stammte ironischerweise ausgerechnet von einem jener Fahrzeuge, das die Piste hätte reinigen sollen! Ein Dieselleck beim Klapperlaster führte zu einem gemein-schmierigen Film auf der Bahn, der verringerte den Verzahneffekt zwischen Reifen und Pistenoberfläche. Auf gut deutsch: Es war arschglatt. Daher musste die Bahn mit Wasser zuerst tiefengereinigt werden.

Die Rennleitung hatte bereits mitgeteilt: Das Training würde nicht verschoben werden. Die Uhr lief also ab 10.00 Uhr Lokalzeit (9.00 Uhr europäischer Zeit). Wenn nicht gefahren werden kann, dann geht das zu Lasten der Rennställe. Die verlorene Zeit von knapp einer halben Stunde wurde nicht nachgeholt. Das tat doppelt weh, denn am Nachmittag übernahm Petrus die Pistenreinigung – sintflutartiger Regen. Nur acht Fahrer erzielten überhaupt eine Rundenzeit.

Das dritte freie Training wurde dann vom schweren Unfall von Carlos Sainz verkürzt, dessen Toro Rosso sich in Kurve 13 unter einen Ring aus Prallschutz-Elementen schob. Der Spanier wurde ins Krankenhaus gebracht, erhielt für Sonntag aber Startfreigabe.

Ironischerweise führte das ganze Chaos zu einem überaus unterhaltsamen Rennen, was vor allem daran lag, dass die Teams viel zu wenig über das Verhalten der Reifen gelernt hatten.

Erleben wir 2018 eine Fortsetzung? Aus heutiger Sicht wird es am Freitag und Samstag mindestens teilweise nass. Damit Sie nichts von der ganzen Action aus Sotschi verpassen, haben wir hier für Sie die Sendertermine zusammengestellt.

Russland-GP im Fernsehen

Freitag, 28. September
13.55 Uhr: n-tv – 2. Freies Training live
13.55 Uhr: ORF 1 – 2. Freies Training live

Samstag, 29. September
13.00 Uhr: RTL – 3. Freies Training Highlights
13.45 Uhr: RTL – Qualifying live
13.45 Uhr: ORF 1 – Formel 1 News
13.55 Uhr: SRF 2 – Qualifying live
13.55 Uhr: ORF 1 – Qualifying live
18.15 Uhr: n-tv – Formel 1 kompakt

Sonntag, 30. September
12.00 Uhr: ORF 1 – News
12.15 Uhr: RTL – Rennen Countdown
12.30 Uhr: SRF 2 – Vorberichte und Rennen
12.35 Uhr: ORF 1 – Rennen live
13.00 Uhr: RTL – Rennen live
14.55 Uhr: RTL – Siegerehrung und Highlights
15.00 Uhr: ORF 1 – Analyse
18.15 Uhr: n-tv – Das Rennen kompakt

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 29.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 29.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 29.01., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 29.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 30.01., 00:30, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 01:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 30.01., 03:40, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 30.01., 04:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 30.01., 04:30, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
4