Nico Rosberg über Sebastian Vettel: «Das ist vorbei»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nico Rosberg und Sebastian Vettel

Nico Rosberg und Sebastian Vettel

​Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg glaubt: Das Leben von Sebastian Vettel bei Ferrari wird 2019 nicht einfacher. «Früher gab es bei Ferrari eine klare Nummer 2», meint der Wiesbadener. «Das ist vorbei.»

Ferrari stellt am 15. Februar den neuen Wagen von Sebastian Vettel und Charles Leclerc vor. Für den berühmtesten Rennstall der Welt beginnt eine neue Epoche, denn im zweiten Wagen neben Vettel sitzt der junge Charles Leclerc. Auch Formel-1-Champion Nico Rosberg ist gespannt, wie sich der junge Monegasse gegen den vierfachen Weltmeister aus Heppenheim schlagen wird, wie er der spanischen Marca erklärt. «Am meisten freue ich mich auf Leclerc im Ferrari. Das wird super-aufregend, denn Charles ist sehr, sehr schnell. Ich glaube, er hat alles, was ein kommender Weltmeister braucht. Bisher hatte Sebastian Vettel eine klare Nummer 2 neben sich, das ist vorbei.»

Werden wir zum dritten Mal in Folge ein WM-Duell Lewis Hamilton im Mercedes gegen Vettel im Ferrari erleben? Der 23fache GP-Sieger Rosberg meint: «Auf diese beiden kannst du immer wetten. Aber ich kann mir vorstellen, dass wir in der nächsten Saison die eine oder andere Überraschung erleben werden. Am meisten traue ich da Red Bull Racing und Charles Leclerc zu.»

Lewis Hamilton ist inzwischen fünffacher Weltmeister. Nur Nico Rosberg konnte 2016 verhindern, dass sich der Brite alle WM-Titel der neuen Turbohybrid-Ära der Formel 1 gekrallt hat. Nico schmunzelt: «So wie es aussieht, braucht er einen Rosberg, um geschlagen zu werden! Nein, ich scherze natürlich.»

«Lewis ist ohne jeden Zweifel einer der besten Formel-1-Rennfahrer aller Zeiten, aber er ist nicht unschlagbar. Auch er hat seine Schwächen. Nur hat Sebastian Vettel sie im vergangenen Jahr nicht ausgenutzt. In der Saison 2018 ist Lewis so gut wie makellos gefahren. Aber wenn die Dinge nicht nach seinem Wunsch laufen, dann können seine Leistungen ungleichmässig werden und seine Motivation leiden. Genau diesen Moment müssen die Gegner nutzen.»

Formel 1 2019

Team-Präsentationen, Roll-out, Filmtage
15. Februar: Ferrari (Maranello, online)
15. Februar: Haas (Barcelona), Roll-out
17. Februar: Ferrari (Barcelona), Filmtag
18. Februar: Sauber (Barcelona)
18. Februar: Force India (Barcelona)
18. Februar: Williams (Barcelona)
18. Februar: Renault (Barcelona)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi
13. Oktober: Japan, Suzuka
27. Oktober: Mexiko, Mexiko-Stadt
3. November: USA, Austin
17. November: Brasilien, São Paulo
1. Dezember: Abu Dhabi, Yas Marina

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mi. 03.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mi. 03.06., 12:35, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Mi. 03.06., 12:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Mi. 03.06., 13:05, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Mi. 03.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Mi. 03.06., 13:35, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Mi. 03.06., 13:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Mi. 03.06., 14:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mi. 03.06., 14:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm