Max Verstappen: Red Bull-Deal schnell besiegelt

Von Otto Zuber
Formel 1
Max Verstappen unterschreibt nicht nur Autogramme schnell, auch seinen Vertrag verlängerte er nach kurzer Verhandlungszeit

Max Verstappen unterschreibt nicht nur Autogramme schnell, auch seinen Vertrag verlängerte er nach kurzer Verhandlungszeit

Die Verhandlungen von Max Verstappen und Red Bull Racing über die Vertragsverlängerung bis Ende 2023 liefen schnell und problemlos ab, wie Raymond Vermeulen verrät, der den GP-Star zusammen mit seinem Vater Jos managt.

Die Zahlen, die über Max Verstappens Gage für die nächsten Jahre kursieren, sind mit Vorsicht zu geniessen. Denn die Details zum Abkommen, das den schnellen Niederländer in den nächsten Jahren an das Red Bull Racing-Team bindet, sind geheim. Die Rede ist von mehr als 15 Millionen US-Dollar, die der Ausnahmekönner kassieren soll. Im Jahr, versteht sich.

Sicher ist: Der Niederländer hat ein Abkommen unterschrieben, der erst nach der Saison 2023 ausläuft. Und die Verhandlungen mit den Verantwortlichen des Teams aus Milton Keynes liefen schnell und ohne Probleme ab, wie Raymond Vermeulen gegenüber Formule 1 betont. «Wir hatten unser erstes unverbindliches Gespräch beim Abendessen mit (Red Bull-Motorsportberater, Anm.) Helmut Marko in Brasilien», verrät der Manager.

Und Vermeulen, der sich zusammen mit Max’ Vater Jos um das Management des achtfachen GP-Siegers und WM-Dritten kümmert, fügt an: «Danach entwickelte sich das Ganze, wir führten mehrere Gespräche untereinander, in denen es um die kurz-, mittel- und langfristigen Ziele ging, die man verfolgt.»

«Wir glauben, dass wir noch einige Ziele haben, die wir zusammen mit Red Bull Racing und Honda erreichen wollen», erklärt der Manager, und betont: «Red Bull half uns damals, in die Formel 1 aufzusteigen. Und wir haben vollstes Vertrauen in Honda. Uns verbindet eine fantastische Partnerschaft, auch auf kommerzieller Ebene, aber was noch viel wichtiger ist; Uns verbindet auch der Wunsch, zusammen zu gewinnen. Hinzu kommt, dass sich Max bei Red Bull wie ein Fisch im Wasser fühlt.»

Formel-1-Termine 2020

Präsentationen
11. Februar: Ferrari (Maranello)
14. Februar: AlphaTauri (Salzburg)

Wintertests
19.–21. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
26.–28. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E

Rennen
15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 24.01., 11:40, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 24.01., 12:00, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:00, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
7DE