F1-Gerücht: Lewis Hamilton verlängert bis 2022

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

Nachdem bereits Ferrari-Talent Charles Leclerc und Red Bull Racing-Star Max Verstappen ihre in diesem Jahr auslaufenden Verträge verlängert haben, erwarten die GP-Experten auch von Lewis Hamilton bald eine Unterschrift.

Die Formel-1-Gerüchteküche brodelte, als die italienischen Medien verkündeten, dass sich Mercedes-Star Lewis Hamilton mit Ferrari-Präsident John Elkann unterhalten habe. Viele träumten bereits von einem Wechsel des sechsmaligen Weltmeisters, doch die Aufregung verebbte allmählich, als klar wurde, dass Ferrari-Talent Charles Leclerc beim ältesten GP-Rennstall der Welt an Bord bleiben wird. Der Monegasse verlängerte seinen Vertrag mit der Scuderia kurz vor Weihnachten bis einschliesslich 2024.

Als dann wenige Tage nach dem Jahreswechsel Max Verstappen und Red Bull Racing nachzogen und die Verlängerung des Abkommens zwischen dem Team aus Milton Keynes und dem schnellen Niederländer bis und mit 2023 bestätigten, war für viele klar: Auch Lewis Hamilton würde seinem bisherigen Brötchengeber treu bleiben und sich mit dem Mercedes-Team auf eine Verlängerung der äusserst erfolgreichen Zusammenarbeit einigen.

Aus Italien ist denn auch zu hören, dass die Gespräche zwischen Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff und dem sechsfachen Champion bereits weit fortgeschritten sind, die Gazzetta dello Sport meldet, dass dabei eine kürzere Dauer im Raum stehe als bei den jungen Spitzenkandidaten: Der 84-fache GP-Sieger soll sich demnach bis Ende 2022 an die Sternmarke binden – für ein Jahresgehalt, das in der Gegend von 45 Millionen Euro plus Bonuszahlungen liegen soll.

Die meisten Beobachter gehen mittlerweile davon aus, dass Lewis weiterhin im Silberpfeil um WM-Punkte und Titel kämpfen wird. Der 35-jährige Brite war in seiner bisherigen GP-Karriere immer in einem Mercedes-befeuerten Renner unterwegs und betonte immer wieder, wie wohl er sich in der Mannschaft aus Brixworth und Brackley fühle.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
208