Fernando Alonso: Fühle mich wie ein Formel-1-Fahrer

Von Andreas Reiners
Formel 1
Fernando Alonso

Fernando Alonso

Fernando Alonso liebäugelt weiterhin mit einer Rückkehr in die Königsklasse. Die Rückkehr zu einem bestimmten Team schließt er aber aus.

Fernando Alonso zurück in die Formel 1? Der Spanier spricht inzwischen sehr oft davon. Jüngst erklärte er, nach dem Indy 500 komme die Formel 1 im Rahmen seiner Planungen für 2021 auf den Tisch. Im Sommer will er dann eine Entscheidung treffen.

Klar ist: Nach 18 Jahren in der Formel 1 schüttelt man die Erfahrungen und Erlebnisse nicht einfach so ab. «Ich habe die Idee, in die Formel 1 zurückzukehren. Ich fühle mich wie ein Formel-1-Fahrer, es gefällt mir am besten und ich weiß, wie ich es am besten kann», sagte er El Partidazo.

«Ich weiß nicht, ob ich zurückkehren werde oder nicht, aber ich werde über die nächsten zwei oder drei Jahre meiner Karriere im Sommer nachdenken. Ich werde mich in den nächsten Monaten entscheiden», sagte der Spanier.

«Es ist die Spitzenkategorie des Motorsports, aber es hat auch Nachteile», sagte Alonso. «Die Formel 1 erfordert einen kompletten Einsatz, volle Hingabe. Ich hatte bereits 18 Jahre davon und jetzt muss ich abwägen, ob ich zwei oder drei weitere Jahre davon machen möchte oder nicht.»

Die große Frage: Wenn er zurückkehrt, für welches Team will er fahren? Klar ist, dass Alonso seine letzten Jahre nicht wieder im Mittelfeld herumkrebsen, sondern um Siege und Titel fahren will. «Ich muss mir die verfügbaren oder interessierten Teams ansehen», sagte er. «Ich muss alles auf den Tisch legen.»

Sein Ex-Team Ferrari scheint jedoch nicht zu diesen Optionen zu gehören. Die Scuderia hatte vor Weihnachten den Vertrag mit Charles Leclerc bis 2024 verlängert, der Vertrag von Sebastian Vettel läuft 2020 aus.

«Ich habe nicht mit ihnen gesprochen. Die Reise mit Ferrari war schön, aber ich denke nicht, dass es Zeit ist, über eine Rückkehr zu sprechen. Ich glaube auch, dass ihre Wette auf die Zukunft bei Leclerc ziemlich klar ist. Für 2021 müssen wir sehen, wer wettbewerbsfähig sein wird, und vielleicht gehört Ferrari nicht zu den Favoriten. Wir werden sehen», sagte Alonso.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 09:55, ORF 1
    Drive!
  • So. 29.11., 09:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 10:20, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • So. 29.11., 10:55, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE