Formel 1 und MotoGP: 10 Mal die doppelte Dosis

Von Rob La Salle
Formel 1
Bereits beim zweiten F1-Wochenende in Bahrain gibt es die erste Terminüberschneidung mit der MotoGP

Bereits beim zweiten F1-Wochenende in Bahrain gibt es die erste Terminüberschneidung mit der MotoGP

Nicht nur der Formel-1-Kalender wird immer länger, auch die MotoGP-Stars tragen immer mehr Rennen im Jahr aus. Deshalb finden immer mehr GP aus der Zwei- und Vierradwelt am gleichen Wochenende statt.

Eigentlich versuchen die Formel-1- und MotoGP-Verantwortlichen, terminlich aneinander vorbeizukommen, sodass die Grands Prix der beiden Weltmeisterschaften nicht am gleichen Wochenende stattfinden. Doch weil sowohl die Formelsport-Königsklasse als auch die Motorrad-WM immer mehr Rennen austragen, lassen sich Terminüberschneidungen nicht vermeiden.

In diesem Jahr dürfen sich die Fans beider Serien gleich auf zehn Wochenenden mit der doppelten Racing-Dosis freuen, denn schon beim zweiten WM-Termin am 22. März tragen die F1-Stars das Rennen auf dem Wüstenkurs von Bahrain aus, während die MotoGP-Helden in Thailand Gas geben. Auch beim nächsten Kräftemessen der Formel 1 in Vietnam (5. April) kämpfen die Motorrad-WM-Teilnehmer gleichentags in Texas um WM-Punkte, und am Wochenende des China-GP (19. April) sind sie in Argentinien unterwegs.

Im Mai gibt es «nur» ein Wochenende, an dem beide Weltmeisterschaften eine Runde austragen, während des Rennwochenendes in Zandvoort (3. Mai) gibt die MotoGP auf dem Circuito de Jerez Gas. Die Formel-1-Rennen in Barcelona und Monaco finden hingegen ohne MotoGP-Konkurrenz statt, doch während Lewis Hamilton und Co. am 7. Juni auf dem Strassenkurs von Baku kämpfen, sind die MotoGP-WM-Teilnehmer in Barcelona unterwegs. Und während des Frankreich-GP (28. Juni) ist die MotoGP in Assen unterwegs.

Die unterschiedlichen Sommerpausen sorgen dafür, dass sich im Juli keine Termine überschneiden, erst am 30. August steht mit dem F1-GP in Belgien und den Motorrad-WM-Läufen in Silverstone die nächste Terminkollision an. Im September gibt es wiederum keine Überschneidungen, erst am 25. Oktober (F1 in Austin und MotoGP in Australien) werden wieder beide Serien am gleichen Wochenende im Scheinwerferlicht stehen.

Auch die November-Termine der MotoGP überschneiden sich jeweils mit Formel-1-Wochenenden, so fahren die Vierrad-Athleten am 1. November in Mexiko, während die MotoGP in Sepang für Action sorgt, und am gleichen Tag, an dem das Saisonfinale der Motorrad-WM in Valencia stattfindet, tragen die Formel-1-Stars ihre zweitletzte WM-Runde in Brasilien aus.

Überschneidungen F1 und MotoGP

22. März F1 in Bahrain, MGP in Thailand
5. April F1 in Vietnam, MGP in Austin
19. April F1 in China, MGP in Argentinien
3. Mai F1 in Zandvoort, MGP in Jerez
7. Juni F1 in Baku, MGP in Barcelona
28. Juni F1 in Frankreich, MGP in Assen
30. August F1 in Belgien, MGP in Silverstone
25. Oktober F1 in Austin, MGP in Australien
1. November F1 in Mexiko, MGP in Sepang
15. November F1 in Brasilien, MGP in Valencia, Saisonfinale

DER FORMEL-1-KALENDER 2020

Präsentationen
11. Februar: Ferrari (Reggio Emilia)
12. Februar: Renault (Paris)
13. Februar: McLaren (Woking)
14. Februar: AlphaTauri (Salzburg), Mercedes (Silverstone)
17. Februar: Racing Point (Mondsee)
19. Februar: Alfa Romeo (Barcelona)

Wintertests
19.–21. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
26.–28. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E

Rennen
15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Der Motorrad-GP-Kalender 2020

8. März: Doha/Q
22. März: Buriram/TH
5. April: Austin/USA
19. April: Las Termas/AR
3. Mai Jerez/E
17. Mai: Le Mans/F
31. Mai: Mugello/I
7. Juni: Barcelona/E
21. Juni: Sachsenring/D
28. Juni Assen/NL
12. Juli: KymiRing/F
9. August: Brünn/CZ
16. August: Red Bull Ring/A
30. August: Silverstone/GB
13. September: Misano/I
4. Oktober: Aragón/E
18. Oktober: Motegi/J
25. Oktober: Phillip Island/AUS
1. November: Sepang/MAL
15. November: Valencia/E

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 25.11., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
» zum TV-Programm
7DE