Rubens Barrichello: «Hamilton ist das grösste Talent»

Von Rob La Salle
Formel 1
Rubens Barrichello

Rubens Barrichello

Weder der unvergessliche Ayrton Senna noch der grosse Michael Schumacher kommen gemäss Rubens Barrichello an das Talent von Lewis Hamilton heran. Sein perfekter Fahrer ist trotzdem eine Mischung aus allen drei GP-Ikonen.

Was macht den perfekten Rennfahrer aus? Diese Frage beschäftigt die Fahrerlager-Gäste immer wieder. Auch Rubens Barrichello, der zwischen 1993 und 2011 mehr als 300 GP-Einsätze bestritten hat, ging auf Nachfrage von ESPN Brazil dieser Frage nach und offenbarte, dass mit Blick auf das pure Talent keiner Lewis Hamilton das Wasser reichen kann.

Der 47-Jährige aus São Paulo schliesst dabei auch nicht den grossen Ayrton Senna oder den Rekord-Weltmeister Michael Schumacher aus, der jahrelang sein Ferrari-Teamkollege war. «Hamiltons Talent ist wohl noch grossartiger als jenes von Ayrton oder Schumacher. Ihm fehlte es einfach an Reife. Aber er hat sich entwickelt und nun sieht man das Endprodukt.»

Vor allem die Fähigkeit des sechsfachen Mercedes-Champions, auch in heissen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren, hinterlässt bei Barrichello einen starken Eindruck: «Man muss sich nur den Boxenfunk vom vergangenen Brasilien-GP anhören, er bleibt unglaublich ruhig und erklärt dem Team ganz klar, was er braucht und was er nicht brauchen kann.»

Trotzdem glaubt auch der elffache GP-Sieger, dass sich Hamilton auch eine Scheibe von den GP-Ikonen Senna und Schumacher abschneiden kann. Denn auf die Frage nach dem perfekten Rennfahrer erklärt Barrichello: «Er würde über Ayrtons Fähigkeiten, Schumachers Mut und Hamiltons Koordination verfügen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
146