Max Verstappen vor Australien-GP: Viel Lob für Honda

Von Mathias Brunner
Formel 1
Max Verstappen nach seinem dritten Platz in Melbourne 2019

Max Verstappen nach seinem dritten Platz in Melbourne 2019

​Das Ziel von Red Bull Racing-Honda-Star Max Verstappen ist klar: WM-Favorit Lewis Hamilton und Mercedes einheizen. 2019 wurde der Niederländer im Albert-Park von Melbourne grandioser Dritter.

Auch Max Verstappen kann sich der bezaubernden Atmosphäre des Albert-Parks von Melbourne nicht entziehen: «Ich mag diese Strecke. Obschon sie in einem Park liegt, ist sie ein echter Strassenkurs. Das Überholen ist schwierig. Einige Kurven sind sauschnell und eine echte Herausforderung. Am heissesten ist die schnelle Schikane – wenn du im Abschlusstraining diese Passage perfekt hinkriegst, dann ist das ein unvergleichliches Gefühl.»

«Melbourne ist schlicht eines der besten Rennwochenenden des Jahres. Der ganze Zirkus freut sich nach einem langen Winter auf den Saisonbeginn. Nicht nur für die Fans, auch für uns Fahrer gilt: Jetzt finden wir endlich heraus, wo wir wirklich stehen. Die Atmosphäre im Albert-Park ist unvergleichlich, wir haben in der Regel pro Wochenende mehr als 300.000 Fans, das Rahmenprogramm ist vollgepackt, es gibt für die Besucher jede Menge zu sehen, mit einem üppigen Rahmenprogramm. So muss das sein!»

«Vor einem Jahr haben wir es im ersten Rennen unserer Partnerschaft mit Honda gleich aufs Siegerpodest geschafft. Das war wie ein Turbo für unser Selbstvertrauen. Es war auch das erste Mal, dass ich im Albert-Park aufs Siegerpodest durfte.»

Der achtfache GP-Sieger über die Stimmung bei Red Bull Racing-Honda: «Wir geben als Team Vollgas, ich fühle mich prima. Jeder weiss – um in den ersten Rennen konkurrenzfähig zu sein, musst du dein Auto durch und durch verstehen. Und das passiert nur dann, wenn du im Testwinter üppig zum Fahren kommst. Das haben wir geschafft.»

«Die Wintertests sind weitgehend reibungslos verlaufen, genau so wollten wir es. Es ist auch toll zu sehen, wie sich Honda reinhängt. Die Japaner haben den Motor seit dem vergangenen Jahr erneut markant verbessert. Was mir sehr viel Eindruck macht: Jedes Mal, wenn die Honda-Techniker eine Verbesserung versprechen, dann halten sie exakt Wort. Ich glaube fest daran, dass Red Bull Racing wieder ganz vorne mitfahren kann, besonders dank der Hingabe von Honda. Das ist auch der Grund, wieso ich hier einen neuen Vertrag unterzeichnet habe.»

«Wir wollen in Australien einen starken Saisonstart hinlegen. Im Qualifying vom Samstag wird sich zeigen, was unsere ganze Arbeit im vergangenen Winter wert ist.»

Max Verstappen in Australien

2015 mit Toro Rosso: Ausfall (Motorschaden)
2016 mit Toro Rosso: 10.
2017 mit Red Bull Racing: 5.
2018 mit Red Bull Racing: 6.
2019 mit Red Bull Racing: 3.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 10:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 19.09., 12:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:20, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 19.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
8DE