MotoGP: Ducati-Erfolg kam nicht vom Motor

Christian Horner (Red Bull): Bahrain-GP undenkbar

Von Mathias Brunner
Christian Horner im Fahrerlager des Albert Park Circuit

Christian Horner im Fahrerlager des Albert Park Circuit

​Der Autosport-Weltverband FIA und «Formula One Management» haben den Australien-GP abgesagt. Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner findet: «Undenkbar, dass wir jetzt nach Bahrain reisen.»

Bis zuletzt wurde um die Durchführung des Grossen Preises von Australien gerungen. Letztlich zogen der Autosport-Weltverband FIA und «Formula One Management» (FOM) die Reissleine: Der WM-Auftakt in Melbourne ist geplatzt, keiner weiss, wie es weitergeht.

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner sagt im Fahrerlager des Albert Park Circuit: «Grundsätzlich ist es enttäuschend, dass wir hier den Fans kein Rennen zeigen konnten. Aber die Gesundheit der Menschen muss an erster Stelle kommen. Letztlich hatten die FIA und der GP-Veranstalter keine andere Wahl als die Absage.»

«Wir haben verschiedene Szenarien diskutiert. Es gab auch einen Plan, das Fahrerlager so gut es geht hermetisch abzuriegeln und das Rennen hinter verschlossenen Toren zu fahren, also unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Gesundheitsbehörden wären damit einverstanden gewesen, hätte die Mehrheit der Teams diesem Ansinnen zugestimmt.»

«Der Coronavirus ist ein bewegliches Ziel. Das alles wäre ganz anders verlaufen, wenn der Test des McLaren-Mitarbeiters vor Anreise positiv ausgefallen wäre.»

«Es ist unvermeidlich, dass wir nun über die Verschiebung weiterer Grands Prix reden müssen. Aus heutiger Sicht ist es undenkbar, dass wir jetzt nach Bahrain reisen.»

Im Fahrerlager des Albert-Parks kursiert: Die Teamchefs haben FIA und FOM klargemacht, dass ein Start in Bahrain nicht in Frage kommt.

Christian Horner: «Wir müssen abwarten, was die Rennveranstalter sagen, wir müssen die Situation aus allen Blickwinkeln betrachten. Sie sind besser über die Lage informiert als wir. Aber ich halte es für unvermeidlich, dass der WM-Auftakt weiter verzögert wird. Jetzt müssen wir erst mal alle sehen, wie wir alle sicher nach Hause kommen.»

Der Formel-1-Kalender 2020

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS (abgesagt)
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN (fraglich)
05. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN (fraglich)
03. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL (fraglich)
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E (fraglich)
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC (fraglich)
07. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE
Ohne neuen Termin: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 05:00, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Sa. 20.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 20.07., 05:35, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Sa. 20.07., 06:00, Motorvision TV
    FastZone
  • Sa. 20.07., 06:25, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 20.07., 06:55, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 20.07., 07:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 20.07., 09:40, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 20.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 20.07., 10:45, Sky Sport Austria
    Chasing the Dream
» zum TV-Programm
6