Keine F1-Rennen in diesem Jahr? Lando Norris besorgt

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Lando Norris

Lando Norris

McLaren-Talent Lando Norris verzichtet in der Coronavirus-Krise freiwillig auf einen Teil seines Einkommens. Der junge Brite befürchtet: «Vielleicht werden wir in diesem Jahr gar keine Rennen erleben.»

Lando Norris mausert sich in der Coronakrise zum F1-Publikumsliebling, weil er die Fach- und Fan-Welt mit seinen zahlreichen Auftritten in den sozialen Medien unterhält. Der 20-Jährige aus Bristol bestreitet verschiedene eSports-Rennen und punktet auch mit seinen Auftritten neben der virtuellen Strecke.

Das Unterhaltungsprogramm ist nötig, weil ein Ende der Coronavirus-Pandemie nicht abzusehen ist. Der WM-Elfte des Vorjahres befürchtet denn auch, dass sich die Zwangspause hinziehen könnte. Im «Sky F1 Vodcast» erklärt er: «Ich hoffe nicht, dass es so kommt, aber es könnte sein, dass wir in diesem Jahr nicht viel werden machen können. Vielleicht werden wir in diesem Jahr gar keine Rennen erleben.»

Derzeit soll der Startschuss für die Königsklasse am 14. Juni mit dem Kanada-GP in Montreal fallen, nachdem von den ersten acht WM-Runden sieben verschoben und eine – der prestigeträchtige Monaco-GP – abgesagt worden waren.

Um die finanziellen Auswirkungen der Covid-19-Massnahmen möglichst gering zu halten, hat sich Norris zusammen mit seinem Teamkollegen Carlos Sainz und CEO Zak Brown auf eine Gehaltskürzung geeinigt. Viele Mitarbeiter des Traditionsrennstalls aus Woking befinden sich im Zwangsurlaub oder wurden auf Kurzarbeit umgestellt.

Norris seufzt: «So viele Frauen und Männer, die über so viele Jahre und über den Winter so hart arbeiten, um ein Auto zu bauen und alles vorzubereiten, und man kommt an den Punkt, an dem alles einfach auf Eis gelegt wird.»

Es sei für alle eine traurige Zeit, weiss der junge Brite, der seinen freiwilligen Verzicht auf die volle Fahrer-Gage folgendermassen kommentiert: «Es ist im Moment für uns alle, auch für mich, das Beste, dafür zu sorgen, dass jeder seine Arbeit fortsetzen kann, wenn wir wieder arbeiten gehen können.»

In Grossbritannien wurden bereits 38.168 Sars-CoV-2-Infizierte gezählt, 3605 davon haben die Lungenkrankheit Covid-19 nicht überlebt. Und die Lage spitzt sich weiter zu, am gestrigen Freitag wurde ein trauriger Rekord von 4450 Neuinfektionen und 684 neuen Todesfällen erreicht. Und die Experten warnen, dass die Zahlen in den kommenden Tagen und Wochen weiter steigen werden, da das Land sehr spät mit Massnahmen gegen die Verbreitung der Infektion reagiert hat.

Der Formel-1-Kalender 2020

14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ

Abgesagt
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm