Valtteri Bottas (Mercedes): Comeback bei Sim-GP?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Valtteri Bottas zuhause im Simulator

Valtteri Bottas zuhause im Simulator

​Auch der Finne Valtteri Bottas ist seit den Formel-1-Wintertests nicht mehr im GP-Renner gesessen. Nun trainiert er fleissig zuhause im Simulator, aber nicht nur dort. GP-Debüt bei virtuellen WM-Lauf von Spanien?

Bei den bisherigen virtuellen Formel-1-Rennen von Bahrain, Australien, China und Brasilien haben alleine auf den verschiedenen digitalen Plattformen der Königsklasse mehr als 20 Millionen Menschen zugeschaut. Wer im Sim-Feld die ganzen GP-Stars erwartet, wurde bislang jedoch enttäusch: Auch bei der jüngsten Simulation von Interlagos waren nur sechs Fahrer aus dem aktuellen GP-Feld zu finden: George Russell und Nicholas Latifi von Williams, Lando Norris von McLaren, Antonio Giovinazzi von Alfa Romeo, Charles Leclerc von Ferrari und Alex Albon von Red Bull Racing.

Zum Vergleich dazu ein Blick in die iSerie von IndyCar: Da nehmen zum Beispiel Scott Dixon und Josef Newgarden teil, Ryan Hunter-Reay, Simon Pagenaud, O’Ward, Rosenqvist, Will Power, Sébastien Bourdais, Tony Kanaan, Colton Herta, Takuma Sato, Ed Carpenter, dazu Helio Castroneves und NASCAR-Champion Kyle Busch, alles Sieger und Champions.

Die Formel-1-Führung hat angekündigt: Es würden mit der Zeit mehr Grand-Prix-Fahrer mitmachen. Vielleicht heisst einer davon am kommenden Wochenende, beim virtuellen Grand Prix von Spanien am 10. Mai, Valtteri Bottas.

Der 30jährige Finne hat von sich einige Bilder gepostet, wie er in seiner guten Stube fleissig im Simulator sitzt. «Ich habe endlich meinen Rennsimulator erhalten», schreibt der WM-Zweite von 2019, «Das Team hat mir dabei geholfen, alles zu installieren, also werdet ihr mich vielleicht früher oder später online Rennen fahren sehen.»

Der siebenfache GP-Sieger fügte hinzu, dass er derzeit intensiv trainiere, um bereit zu sein, wenn die Formel 1 Anfang Juli endlich wieder rollen soll. «Natürlich müssen wir auch hier in Finnland zu den anderen Menschen auf Distanz gehen, aber du darfst dich in der freien Natur bewegen.» Bottas war sogar im Rallyeauto unterwegs und im Rennkart.

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN

Abgesagt
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F

Das ursprüngliche WM-Programm

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 27.01., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 27.01., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
6DE