Silverstone-Pläne wackeln: Quarantänepflicht droht

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Sollten die Quarantäne-Bestimmungen wie erwartet eingeführt werden, kann der Silverstone-Renntermin nicht eingehalten werden

Sollten die Quarantäne-Bestimmungen wie erwartet eingeführt werden, kann der Silverstone-Renntermin nicht eingehalten werden

In Grossbritannien soll Premierminister Boris Johnson am morgigen Sonntag strengere Einreise-Bestimmungen verkünden, um eine zweite Infektionswelle zu vermeiden. Das gefährdet den GP-Termin im Juli.

Glaubt man den Medienberichten aus Grossbritannien, so sollen am morgigen Sonntag, 10. Mai, neue Quarantäne-Bestimmungen für alle Einreisenden in Kraft treten, die nicht aus dem Nachbarland Irland ins Vereinigte Königreich kommen. Dies berichtet etwa die Times, in der auch von stichprobenartigen Kontrollen zur Einhaltung der Vorgaben und drohenden Geldstrafen von bis zu 1000 Pfund (rund 1100 Euro) fürs Verletzen derselben die Rede ist.

Laut dem britischen Sender BBC sollen diese Bestimmungen bereits Ende Mai in Kraft treten – und das würde für die Formel-1-Verantwortlichen bedeuten, dass der geplante Silverstone-Renntermin am 19. Juli definitiv nicht eingehalten werden kann. Denn nach aktuellem Stand sollen die GP-Stars am 5. Juli in Spielberg in die verspätete Saison starten und sieben Tage darauf einen weiteren WM-Lauf auf dem Red Bull Ring absolvieren.

Somit dürfte es nicht möglich sein, wenige Tage später bereits in Silverstone zu fahren – auch nicht mit dem reduzierten Fahrerlager-Tross, der immer noch 2000 Leute umfasst. Nach aktuellem Stand sind Grossveranstaltungen ohnehin verboten, das Land hat die erste Coronavirus-Infektionswelle noch nicht überwunden.

Die Worldometers-Statistik zeichnet ein trauriges Bild: Grossbritannien ist das von der Coronavirus-Pandemie am stärksten betroffene Land Europas. Mehr als 210.000 Infizierte wurden bereits ausgemacht, die Opferzahl beläuft sich auf 31.241 Menschen. Alleine am gestrigen Freitag wurden 4649 Neuinfizierte und 626 Todesfälle gemeldet.

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN

Abgesagt
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Mi. 08.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 08.07., 21:10, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 21:15, ServusTV
P.M. Wissen
Mi. 08.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Mi. 08.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 3
Mi. 08.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 08.07., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm