Offiziell: Daniel Ricciardo von Renault zu McLaren!

Von Mathias Brunner
Lando Norris und Daniel Ricciardo

Lando Norris und Daniel Ricciardo

​McLaren bestätigt die Verpflichtung des 30jährigen Australiers Daniel Ricciardo. Der siebenfache GP-Sieger aus Perth wird ab 2021 an der Seite des jungen Engländers Lando Norris im Papaya-Renner sitzen.

McLaren hat am späten Donnerstagmorgen bestätigt: Der Australier Daniel Ricciardo fährt ab 2021 für den Traditionsrennstall aus England. Die Rede ist von einem Mehrjahresvertrag, den der WM-Dritte von 2014 und 2016 unterzeichnet hat. Der 30jährige Ricciardo wird damit Stallgefährte des 20jährigen Engländers Lando Norris und Nachfolger des Madrilenen Carlos Sainz, der zu Ferrari zieht.

McLaren-CEO Zak Brown: «Die Verpflichtung von Daniel Ricciardo ist ein weiterer wichtiger Schritt auf unserem Weg, McLaren wieder an die Spitze der Formel 1 zu führen. Das sind fabelhafte Neuigkeiten für unser Team, die Partner und die Fans.»

Der Kalifornier weiter: «Ich möchte Carlos Sainz für seinen exzellenten Job danken, den er bei uns geleistet hat. Er ist ein echter Mannschaftsspieler, und wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.»

McLaren-Teamchef Andreas Seidl: «Daniel hat bewiesen, dass er Rennen gewinnen kann. Seine Erfahrung, seine Hingabe und seine Energie werden für McLaren eine grosse Bereicherung sein. Ich glaube, mit Daniel und Lando haben wir zwei Vollblut-Racer unter Vertrag, die den Formel-1-Anhängern packende Rennen zeigen werden.»

Daniel Ricciardo sagt: «Ich bin dankbar für meine Zeit bei Renault, und wir sind noch nicht ganz mit der Arbeit fertig. Ich kann es nicht erwarten, 2020 an den Start zu gehen. Bevor ich das nächste Kapitel beginne, möchte ich das gegenwärtige stark zu Ende bringen.»

Renault-Teamchef Cyril Abiteboul sagt zu den gescheiterten Verhandlungen über eine Verlängerung des Abkommens mit Daniel Ricciardo: «In unserem Sport und besonders vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Situation sind gegenseitiges Vertrauen, Einigkeit und Hingabe elementare Werte in einem Werksrennstall. Ich bin davon überzeugt, dass wir 2020 mehr erreichen werden. Der Ehrgeiz und die Ziele des Renault-Teams sind unverändert.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 20.05., 22:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2022
  • Fr.. 20.05., 23:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 20.05., 23:35, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2021
  • Sa.. 21.05., 00:20, ServusTV Österreich
    Formel 2 - Barcelona, Spanien
  • Sa.. 21.05., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 01:35, ServusTV Österreich
    Formel 3 - Barcelona, Spanien
  • Sa.. 21.05., 03:50, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Sa.. 21.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Sa.. 21.05., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 21.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8AT