Jenson Button: «Wir alle wollen Alonso vorne sehen»

Von Rob La Salle
Formel 1
Jenson Button und Fernando Alonso waren einst McLaren-Teamkollegen

Jenson Button und Fernando Alonso waren einst McLaren-Teamkollegen

Auch Fernando Alonsos früherer Teamkollege Jenson Button begrüsst die Nachricht über das GP-Comeback des Spaniers mit Freude vernommen. «Es ist grossartig, dass ein zweifacher Champion zurückkehrt», schwärmt er.

Wenn Fernando Alonso im nächsten Jahr nach zwei Jahren GP-Pause in die Formel-1-Startaufstellung zurückkehrt, wird er bereits 39 Jahre alt sein. Obwohl der Champion von 2005 und 2006 damit zu den ältesten Eisen im GP-Feuer gehört, glaubt sein früherer McLaren-Teamkollege Jenson Button an den Erfolg des ehrgeizigen Spaniers, der mit Renault seine grössten Erfolge in der Königsklasse gefeiert hat.

Im Gespräch mit seinen Sky Sports F1-Kollegen erklärt der Weltmeister von 2009 auf die Frage, ob es für Alonso 2022 noch möglich sei, mit 40 erneut Weltmeister zu werden: «Ich denke, für jemanden wie Fernando ist das schon möglich, das tue ich wirklich. Dieser Mann atmet und lebt Motorsport.» Während seiner Formel-1-Pause blieb der 32-fache GP-Sieger denn auch nicht untätig. Er krönte sich zum Langstrecken-Weltmeister und holte gleich zwei Siege beim prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Ausserdem versuchte Alonso im vergangenen Jahr sich erneut für das Indy 500 zu qualifizieren – letztlich vergeblich – und in diesem Winter absolvierte er auch seinen ersten Einsatz bei der Rallye Dakar. 2020 will er erneut einen Versuch beim Indy 500 wagen, um sich die «Triple Crown» des Motorsports zu sichern. Die dafür nötigen Siege im Monaco-GP und beim Klassiker von Le Mans hat er ja bereits, nun fehlt nur noch der Triumph bei der berühmten Oval-Hatz.

«Er ist immer noch an der Spitze seines Könnens und es ist grossartig, dass ein zweifacher Champion in die Formel 1 zurückkehrt. Er ist sehr temperamentvoll und wir wissen noch nicht, wie sich Renault schlagen wird. Aber man muss dem Team gratulieren, weil sie es geschafft haben, ihn zurückzuholen. Ich hoffe, dass er dem Team im nächsten Jahr helfen wird, damit es 2022 unter dem neuen Reglement wieder ganz vorne mitspielen kann. Wir alle wollen Alonso vorne gegen die Besten kämpfen sehen», betont Button.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE