Ungarn-GP im Fernsehen: Ganz andere Herausforderung

Von Mathias Brunner
Formel 1
Ungarn 2019: Lewis Hamilton gegen Max Verstappen

Ungarn 2019: Lewis Hamilton gegen Max Verstappen

​Nach den ersten beiden WM-Läufen auf dem Red Bull Ring kommt auf die GP-Rennställe eine ganz andere Herausforderung zu: Was auf dem Hungaroring wichtig ist und wie die Strecke seit 2019 geändert wurde.

Die Königsklasse steht vor dem 35. Grossen Preis von Ungarn im Rahmen der Formel-1-WM, und den zehn Grand-Prix-Rennställen stellt sich eine ganz andere Herausforderung als in der Steiermark. Der Hungaroring ist keine Power-Strecke wie der Red Bull Ring, wir haben nur die Start/Ziel-Gerade als Ort, wo überlegene Topspeed ausgespielt werden kann, der Rest der Strecke ist eine fast ununterbrochene Kette unterschiedlicher Kurven. Überholmöglichkeiten sind rar, aerodynamische Effizienz steht im Mittelpunkt, die Autos werden auf maximalen Abtrieb getrimmt. Oder wie es Weltmeister Nelson Piquet mal gesagt hat: «Der Hungaroring ist wie Monte Carlo, einfach ohne Häuser und Meer.»

Pirelli stellt die gleichen Mischungen zur Verfügung wie in Österreich (den weiss markierten C2 als harten Reifen, den mittelharten, gelb markierten C3 sowie den weichen C4, zu erkennen am roten Streifen). Diese Kombination wurde auch vor einem Jahr in Ungarn verwendet. Damals zogen es die schnellsten sechs Fahrer vor, ihre Zeit im zweiten Quali-Teil mit dem mittelharten Reifen zu fahren, um damit fürs Rennen grösseren strategischen Spielraum zu erlangen.

Am Hungaroring wurden seit 2019 drei Dinge geändert: Sämtliche Markierungen wurden frisch gestrichen, dies in einer besonders rutschfesten Farbe. Das könnte in den kommenden Tagen wichtig werden, denn über dem Grossraum Budapest liegt eine Schlechtwetterzone, und noch ist nicht klar, ob sich die bis zum Rennstart am Sonntag (15.10 Uhr) verabschieden wird.

Die Leitschienen in den Auslaufzonen der Kurven 1, 5 und 9 wurden leicht anders positioniert, um mehr Schutz zu bieten. Und auch die Streckenposten sind besser geschützt: Ihre Standorte wurden mit mehr Zäunen versehen.

Ob es am Ende regnet oder nicht – dank unserer Übersicht verpassen Sie von der ganzen Action auf dem Hungaroring nichts.

Ungarn-GP 2020 im Fernsehen

Freitag, 17. Juli
3.30: Sky Sport 1 – GP Steiermark Wiederholung
7.00: Sky Sport 1 – GP Österreich Wiederholung
9.00: Sky Sport 1 – GP Steiermark Wiederholung
10.55: Sky Sport 1 – Beginn Berichterstattung 1. Freies Training
11.00–12.30: 1. Freies Training
13.45: Sky Sport 1 – Pressekonferenz Teamchefs
14.55: n-tv – Beginn Berichterstattung 2. Freies Training
14.55: ORF 1 – Beginn Berichterstattung 2. Freies Training
14.55: Sky Sport 1 – Beginn Berichterstattung 2. Freies Training
15.00–16.30: 2. Freies Training
17.35: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
23.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung

Samstag, 18. Juli
7.25: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
8.55: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
11.55: Sky Sport 1 – Beginn Berichterstattung 3. Freies Training
12.00–13.00: 3. Freies Training
13.45: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
14.00: RTL – Freies Training Highlights
14.45: ORF 1 – F1-News
14.45: RTL – Beginn Berichterstattung Qualifying
14.45: Sky Sport 1 – Beginn Berichterstattung Qualifying
14.55: SRF2 – Beginn Berichterstattung Qualifying
14.55: ORF 1 – Beginn Berichterstattung Qualifying
15.00–16.00: Qualifying
16.15: Sky Sport 1 – Pressekonferenz
20.40: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung

Sonntag, 19. Juli
0.00: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
3.00: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
6.45: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
13.05: ORF 1 – 70 Jahre Formel 1
14.00: ORF 1 – F1-News
14.00: RTL – Countdown zum Rennen
14.00: Sky Sport 2 – Vorberichte zum Rennen
14.35: ORF 1 – Vorberichte, gleich anschliessend Rennen
14.50: SRF2 – Vorberichte, gleich anschliessend Rennen
15.00: RTL – Beginn Berichterstattung zum GP Ungarn
15.05: Sky Sport 2 – Beginn Berichterstattung zum GP Ungarn
15.10: Rennstart
16.45: Sky Sport 2 – Analysen und Interviews
16.45: RTL – Siegerehrung und Highlights
17.00: ORF 1 – Analyse
17.15: Sky Sport 2 – Pressekonferenz
18.00: Sky Sport 2 – GP Ungarn Wiederholung
22.00: Sky Sport 2 – GP Ungarn Wiederholung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
6DE