Lewis Hamilton (Mercedes/5.): «Keine Katastrophe»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Noch läuft nicht alles rund für Weltmeister Lewis Hamilton

Noch läuft nicht alles rund für Weltmeister Lewis Hamilton

​Champion Lewis Hamilton beendet das zweite freie Training als Fünftschnellster, gut drei Zehntel hinter dem verblüffenden Lance Stroll und vor allem auch hinter seinem WM-Rivalen Valtteri Bottas.

Mercedes ist in England vorne, aber nicht in Form der schwarzen Renner von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas, sondern als Ausrüster von Racing Point mit dem verblüffenden Lance Stroll – der Kanadier hat im zweiten freien Training zum britischen Grand Prix Bestzeit hingelegt.

Lewis Hamilton ist in der Tabelle auf einem ungewohnten fünften Platz zu finden, der WM-Leader sagt: «Das war ein ziemlich schwieriger Tag. In Silverstone ist es immer windig, so war’s auch heute, und normalerweise mag ich das, weil der Wind ständig wechselt und daher die Herausforderung immer eine neue ist.»
«Aber heute hat uns das ein wenig zurückgeworfen, die Balance meines Autos ist nicht so, wie sie sein sollte. Jetzt müssen wir uns die ganzen Daten vornehmen und es schaffen, morgen ein besseres Auto auf die Bahn zu stellen. Das ist nun keine Katastrophe, aber das war wirklich ein Tag, an dem das Fahren schwierig war.»

«Weil eben die Balance nicht gut ist, fühlte ich mich im Wagen nicht wohl. Da holst du als Konsequenz nicht das Beste aus den Reifen. Der zweite Reifensatz fühlte sich zudem nicht so gut an wie der erste.»

«Aber ich bin zuversichtlich: Wir haben vorzügliche Ingenieure, und ich bin sicher, wir haben für morgen eine Lösung. Ich höre, es wird markant weniger warm sein am Samstag.»

«Ich weiss jetzt nicht, was genau mit Vettel und Verstappen war, aber wenn Stroll und Albon da vorne mitmischen, finde ich das generell gut. Konkurrenz belebt immer das Geschäft, aber klar will ich morgen die Nase vorn haben.»

Valtteri Bottas sagt als Drittschnellster: «Im zweiten Training fühlte sich der Wagen besser an als im ersten. Der Abstand zur Spitze ist klein. Ich gehe davon aus, dass wir morgen einen stattlichen Schritt nach vorne machen. Sorgen mache ich mir jedenfalls keine.»

«Aber morgen ist das heisse Wetter weg, und ich gehe davon aus, dass sich auch die Windrichtung wieder ändert. Generell scheint der Wagen bei moderaten Temperaturen konkurrenzfähiger zu sein als bei heissem Wetter.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1995: Großer Preis von Belgien
Di. 11.08., 12:30, Motorvision TV
Classic
Di. 11.08., 14:05, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Di. 11.08., 15:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 8. Rennen, Highlights aus Berlin
Di. 11.08., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 11.08., 16:15, Hamburg 1
car port
Di. 11.08., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Di. 11.08., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
Di. 11.08., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Di. 11.08., 17:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
17