Eddie Jordan: Red Bull Racing mit Hamilton–Verstappen

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton und Eddie Jordan

Lewis Hamilton und Eddie Jordan

​Der frühere Formel-1-Teambesitzer Eddie Jordan haut wieder mal einen raus. Der 72jährige Irländer findet: «Lewis Hamilton sollte Mercedes verlassen und neben Max Verstappen für Red Bull Racing fahren.»

Lewis Hamilton und Toto Wolff haben versichert: Auch wenn ein neuer Vertrag zwischen dem englischen Superstar und Mercedes-Benz noch nicht unterzeichnet ist – das Abkommen wird kommen. Ex-Formel-1-Rennstallbesitzer Eddie Jordan würde sich hingegen für den bald siebenfachen Weltmeister Hamilton etwas ganz Anderes vorstellen, wie er bei unseren Kollegen von Ziggo Sport raushaut. Der 72jährige Irländer findet: «Lewis sollte 2021 an der Seite von Max Verstappen für Red Bull Racing fahren!»

Eddie Jordan hat in den vergangenen Jahren mit einigen spektakulären Aussagen ins Schwarze getroffen. Er sagte vorher, dass Hamilton von McLaren zu Mercedes wechseln würde, dafür wurde er von vielen vermeintlichen Insidern aus England ausgelacht. Jordan sagte auch vorher, dass Michael Schumacher ein Formel-1-Comeback bei Mercedes geben würde.

Mit anderen Aussagen lag Jordan daneben, etwa als er ankündigte, dass der Volkswagenkonzern Red Bull Racing kaufen oder dass Sebastian Vettel Ende 2020 aufhören werde, und auch aus dem Anfang 2020 prophezeihten Ferrari-Vertrag für Lewis Hamilton ist nichts geworden.

Nun sagt Eddie Jordan im niederländischen Fernsehen: «Ich persönlich bin der Überzeugung, Lewis sollte nicht zu Ferrari gehen, sondern zu Red Bull Racing. Max Verstappen ist der beste junge Fahrer der Formel 1, keine Frage – er hat Stil und Speed, Intellekt und Fahrzeugkontrolle, dazu ein gewisses Mass Arroganz, in genau jenem Masse, wie wir es von Grand-Prix-Siegern und Weltmeistern kennen.»

«Max ist ein unfassbares Talent, und ich glaube – hätte er Lewis Hamilton als Stallgefährten, dann wäre Verstappen in der Lage, den Briten zu schlagen.»

«Hamilton ist dauf und dran, die ganz Grossen alle zu übertreffen, Prost und Senna und Schumacher. Und er wird weitere Erfolge feiern, bis Max in Fahrt gekommen ist. Wenn Verstappen mal Schwung aufgenommen hat, wird er genau so überlegen sein wie Hamilton heute. Red Bull Racing ist nicht weit von der Spitze weg. Und sie hatten 2020 ein paar Mal wenig Glück. Aber ich sehe, wie Honda emsig am Motor arbeitet, die werden bald auf dem Niveau von Mercedes liegen.»

Warum genau Lewis Hamilton Mercedes verlassen sollte, hat uns Eddie Jordan leider nicht verraten. Und wieso Red Bull vom eigenen Fahrerkonzept abrücken sollte, auch nicht.

Toskana-GP 2020, Mugello

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:31:55,955h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +4,942 sec
3. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +7,910
4. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +10,476
5. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +15,638
6. Lando Norris (GB), McLaren, +18,931
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +21,751
9. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +27,785
8. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +29,247
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +29,595
11. George Russell (GB), Williams, +31,894
12. Romain Grosjean (F), Haas, +40,707
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Reifenschaden/Unfall   
Esteban Ocon (F), Renault, Bremsen
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Crash
Kevin Magnussen (DK), Haas, Crash
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Crash
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Crash

WM-Stand Fahrer nach 9 von 17 Rennen

1. Hamilton 190 Punkte
2. Bottas 135
3. Verstappen 110
4. Norris 65
5. Albon 63
6. Stroll 57
7. Ricciardo 53
8. Leclerc 49
9. Pérez 44
10. Gasly 43
11. Sainz 41
12. Ocon 30
13. Vettel 17
14. Kvyat 10
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken

1. Mercedes 325
2. Red Bull Racing 173
3. McLaren 106
4. Racing Point 92
5. Renault 83
6. Ferrari 66
7. AlphaTauri 53
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE