Button: «Mick Schumacher wird gegen Mazepin glänzen»

Von Otto Zuber
Formel 1
Mick Schumacher

Mick Schumacher

GP-Veteran Jenson Button ist sich sicher, dass Mick Schumacher in seinem ersten Formel-1-Jahr mit dem Haas-Team neben seinem Teamkollegen Nikita Mazepin eine gute Figur machen wird.

In diesem Jahr wird das Haas-Team mit einer komplett neuen Fahrer-Paarung in der Formel 1 angreifen: Statt der Routiniers Romain Grosjean und Kevin Magnussen sitzen die GP-Rookies Mick Schumacher und Nikita Mazepin in den Cockpits der US-Mannschaft. Der Sohn des siebenfachen Weltmeisters, der zur Ferrari-Nachwuchsakademie gehört, konnte 2020 die Formel 2 für sich entscheiden. Der Russe wurde in derselben Meisterschaft Gesamtfünfter.

Obwohl Mick Schumacher den Ball vor seinem ersten Formel-1-Jahr flach hält und vor zu hohen Erwartungen warnt, ist sich GP-Veteran Jenson Button sicher, dass der höfliche Deutsche bereits in seiner ersten Saison an der Seite des Moskauers glänzen kann. Im «PlanetF1.com»-Interview erklärt der Weltmeister von 2009: «Es ist grossartig, dass er in die Formel 1 aufsteigt und er ist offenbar ein wirklich netter Junge. Er arbeitet hart und ich freue mich schon darauf zu sehen, wie er sich schlagen wird.»

«Er hat einen interessanten Teamkollegen der für viele negative Schlagzeilen gesorgt hat», sagt der frühere GP-Pilot über Mazepin, dessen Grapsch-Video-Affäre immer noch viele Formel-1-Fans so sehr erzürnt, dass sie seinen Rausschmiss fordern. «Mick ist das komplette Gegenteil», ist sich Button sicher. «Deshalb denke ich, dass er glänzen wird.»

Über die Formel-1-Beförderung von Mick sagt der 40-Jährige: «Das muss sehr emotional gewesen sein, als es soweit war. Wenn du Rennen fährst, dann klappst du einfach das Visier herunter und dann gibt es nur dich, dein Auto und die Strecke. Aber es muss für ihn gerade mit Blick auf seinen Dad sehr emotional gewesen sein.»

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Wintertest: 12.–14. März in Sakhir, Bahrain
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Termin offen (ev. Portimão, Portugal)
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
4. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
7. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 10.04., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 10.04., 22:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 10.04., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 10.04., 23:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 10.04., 23:40, Motorvision TV
    Monza Rally Show 2019
  • So.. 11.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 11.04., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 05:00, ORF Sport+
    Extreme E 2021 - 1. Rennen Desert Xprix, Highlights aus Saudi Arabien
  • So.. 11.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4DE