Lauda-Retter Arturo Merzario: Fehler mit Hamilton

Von Rob La Salle
Formel 1
Arturo Merzario 2019 beim Ferrari-Fest in Mailand

Arturo Merzario 2019 beim Ferrari-Fest in Mailand

​Arturo Merzario wurde weltberühmt, als er 1976 auf dem Nürburgring half, Niki Lauda aus dem Feuer zu ziehen. Der 77jährige Italiener sagt, welchen Fehler Mercedes mit Lewis Hamilton gemacht hat.

Arturo Merzario bestritt in den 70er Jahren 57 Formel-1-Rennen. Als Ferrari-Werksfahrer konnte er drei Mal Vierter werden, aber sein berühmtester Auftritt waren nicht diese guten Rennen, sondern seine Heldentat auf dem Nürburgring 1976 – zusammen mit anderen Piloten zog er Niki Lauda nach dessen Unfall aus dem Feuer und rettete dem Wiener das Leben.

Merzario hat noch Rennen bestritten in einem Alter, in dem sich andere Italiener längst haben pensionieren lassen, der inzwischen 77-Jährige verfolgt aufmerksam das aktuelle Geschenen in der Formel 1; und auch er hat sich Gedanken darüber gemacht, wieso Lewis Hamilton bei Mercedes noch immer keinen neuen Vertrag unterzeichnet hat.

«Ich glaube, das grundsätzliche Problem begann mit dem Einsatz von George Russell in Sakhir anstelle des an Corona erkrankten Lewis Hamilton, eine Entscheidung von Mercedes-Teamchef Toto Wolff», sagt Merzario gegenüber dem Portal sportal.it. «Vielleicht hatte Lewis Hamilton geglaubt, dass sich ein Ersatzmann schwerer tun und nicht auf jenem hohen Niveau fahren würde, das Russell in Sakhir gezeigt hat.»

Merzario stellt in den Raum: Die Leistung von Russell im zweitletzten WM-Lauf hat bewiesen – auch ein anderer Pilot kann im Mercedes Siege herausfahren. Und dann ist da noch die Frage der Laufdauer des nächsten Hamilton-Vertrags. Für 2021 steht Bottas als Hamilton-Stallgefährte fest, aber was ist mit 2022 und darüber hinaus? Würde Mercedes dann den vielversprechenden Russell an die Seite von Hamilton rücken?

Merzario ist da nicht so sicher, wie er weiter sagt: «Es dürfte nicht weit von der Wahrheit entfernt sein, dass Hamilton keinen solchen Stallgefährten wünscht. Für ihn ist Valtteri Bottas viel besser. Jeder kennt die alte Regel im Rennsport – der erste Gegner ist der Stallgefährte im gleichen Auto.»

«Hamilton muss sich darüber im Klaren sein: Die Dinge ändern sich. Man kommt früher oder später an einen Punkt, an dem einen die Jüngeren überholen. Das ist in jedem Job so, wieso sollte es in der Formel 1 anders sein?»

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Wintertests: 12.–14. März in Sakhir, Bahrain
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Termin offen (ev. Portimão, Portugal)
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
07. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi




Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 10.04., 23:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 10.04., 23:40, Motorvision TV
    Monza Rally Show 2019
  • So.. 11.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 11.04., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 05:00, ORF Sport+
    Extreme E 2021 - 1. Rennen Desert Xprix, Highlights aus Saudi Arabien
  • So.. 11.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So.. 11.04., 05:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 11.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE