Mercedes: McLaren-Partnerschaft eine Herausforderung

Von Rob La Salle
Formel 1
Mit McLaren setzt ein weiteres Team auf Mercedes-Power – was die Ingenieure bei Mercedes vor neue Herausforderungen stellt

Mit McLaren setzt ein weiteres Team auf Mercedes-Power – was die Ingenieure bei Mercedes vor neue Herausforderungen stellt

Mit McLaren kehrt ein langjähriger Partner zu Mercedes zurück. Die Sternmarke muss damit ein viertes Team mit Motoren ausrüsten, was die Ingenieure vor einige Herausforderungen stellt.

In diesem Jahr müssen die Motorexperten der Formel 1 besonders viele Hürden meistern. Einerseits wurden die Stunden, in denen die Triebwerke auf den Prüfständen laufen, reglementarisch eingeschränkt. Andererseits müssen die Teams in der kommenden Saison mit nur einem Motor-Upgrade auskommen. Hinzu kommt, dass die Laufzeit der Antriebseinheiten verlängert werden muss, weil nach aktuellem WM-Plan mehr Rennen mit der gleichen Anzahl an Motoren bestritten werden.

Bei Mercedes kommt mit McLaren auch noch ein neuer, vierter Motorkunde an Bord. Dazu sagt Hywel Thomas, Managing Director von Mercedes-AMG High Performance Powertrains, in einem Team-Video: «Natürlich heissen wir McLaren als Motorkunden herzlich willkommen. Für unseren Alltag in Brixworth ist es am wichtigsten, dass wir keine Spezifikationen früher einfrieren müssen als sonst, obwohl wir mehr Motoren bauen und zu den Rennen schicken müssen.»

«Denn diese Zeit bekommen wir nicht zurück und wir benötigen sie, um sicherzustellen, dass wir auch das letzte Bisschen Performance und Zuverlässigkeit aus der Power Unit herausholen können», erklärt der Kopf der Motoren-Mannschaft in Brixworth. Und er fügt an: «Das stellt uns vor einige Herausforderungen: Wie können wir die Motoren bauen und dabei effektiver und produktiver sein? Aber wir haben Pläne, um die zusätzlichen 25 Prozent zu bauen, ohne dass es einen riesigen Einfluss darauf hat, was wir an die Strecke bringen.»

Die Vorbereitung auf die Saison 2021 ist schon abgeschlossen, man habe nun ein besseres Verständnis für die neuen reglementarischen Einschränkungen, stellt Hywel Thomas klar. Der Fokus liegt damit bereits auf 2022, wenn in der Formel 1 mit dem E10-Sprit ein nachhaltiges Benzin eingeführt wird. «Das ist die grösste uns betreffende Regeländerung für 2022 und eine Herausforderung für uns und unseren Benzinlieferanten Petronas», sagt der Managing Director.

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Präsentationen
15. Februar: McLaren (Woking)
19. Februar: AlphaTauri (Internet)
22. Februar: Alfa Romeo (Warschau)
26. Februar: Ferrari Team (Internet)
02. März: Mercedes (Internet)
05. März: Williams (Internet)
10. März: Ferrari Auto (Internet)

Wintertests
12.–14. März in Sakhir, Bahrain

Saison
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Portimão, Portugal
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
07. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 11.04., 20:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 11.04., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 11.04., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 11.04., 23:45, Motorvision TV
    Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2020
  • Mo.. 12.04., 00:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 12.04., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 12.04., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mo.. 12.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 12.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4DE