Max Verstappen: «Übe keinen unnötigen Druck aus»

Von Otto Zuber
Formel 1
Max Verstappen

Max Verstappen

Red Bull Racing-Star Max Verstappen legt seinen Fokus in dieser Saison auf das jeweilige Rennen. Über seinen Titelkampf mit Lewis Hamilton denkt er nicht zu viel nach, beteuert der Niederländer.

Zum ersten Mal in seiner GP-Karriere verfügt Max Verstappen über das richtige Material, um im Titelkampf ernsthaft mitmischen zu können – darüber sind sich die Experten nach den ersten beiden WM-Läufen in Bahrain und Imola einig. Der Red Bull Racing-Pilot selbst sagt mit Blick auf seinen aktuellen GP-Renner: «Bisher lief es sehr gut und das Auto war im Trockenen, Nassen, bei Hitze und kälteren Temperaturen konkurrenzfähig.»

Der 23-Jährige warnt aber auch: «Wir haben hier wieder ein ganz anderes Streckenlayout, und es bedeutet nicht, dass man überall konkurrenzfähig ist, nur weil man es in Bahrain und Imola war. Man muss das Auto immer noch gut abstimmen, wir werden uns also darauf konzentrieren und versuchen, unser Potenzial auszuschöpfen. Ich denke schon, dass dieses Auto generell konkurrenzfähig ist, aber man muss das Set-up richtig hinbekommen, um auch Rennen zu gewinnen.»

Er selbst werde versuchen, keine Fehler zu machen. «Ich bin nicht blöd, ich weiss natürlich, dass man sich bei einer so hart umkämpften WM keine Fehler leisten kann. Aber ich will keinen unnötigen Druck auf irgendjemanden im Team ausüben, denn wir wissen alle, was wir zu tun haben», stellt er klar.

Bei Red Bull Racing fühlt sich Verstappen wohl – und zwar nicht erst, seit das Team aus Milton Keynes beschlossen hat, seine eigene Motorenabteilung aufzubauen. «Ich habe das schon ziemlich oft gesagt, ich fühle mich sehr wohl in diesem Team und es gibt keinen Grund, etwas zu ändern. Ich hoffe, dass wir noch für eine sehr lange Zeit zusammen antreten werden, und das war schon vor der Verkündung der jüngsten Verpflichtung für die Motorenabteilung so. Viel mehr gibt es zu diesem Thema nicht zu sagen.»

WM-Stand nach 2 von 23 Rennen

Fahrer 
1. Hamilton 44 Punkte
2. Verstappen 43
3. Norris 27
4. Leclerc 20
5. Bottas 16
6. Sainz 14
7. Ricciardo 14
8. Pérez 10
9. Stroll 5
10. Gasly 6
11. Tsunoda 2
12. Ocon 2
13. Alonso 1
14. Räikkönen 0
15. Giovinazzi 0
16. Russell 0
17. Vettel 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Marken
1. Mercedes 60
2. Red Bull Racing 53
3. McLaren 41
4. Ferrari 34
5. AlphaTauri 8
6. Aston Martin 5
7. Alpine 3
8. Alfa Romeo 0
9. Williams 0
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 14:15, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 28.07., 14:25, Sky Junior
    Die Abenteuer von Chuck & seinen Freunden
  • Mi.. 28.07., 14:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.07., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 28.07., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 28.07., 16:30, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 28.07., 17:20, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3DE