Daniel Ricciardo (McLaren): «Das ist inakzeptabel»

Von Rob La Salle
Formel 1
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

​GP-Sieger Daniel Ricciardo übt nach seiner schwachen Darbietung im Abschlusstraining von Portugal (nur Startplatz 16) harte Kritik. Mit seiner Aufholjagd zu Platz 9 ist der Australier zufrieden.

McLaren hat den dritten Zwischenrang im Konstrukteurs-Pokal ausgebaut, es steht nach dem Portugal-GP 53:42 gegen Ferrari. Zwei Punkte für McLaren hat Daniel Ricciardo beigesteuert, das war nach seiner Quali-Darbietung nicht selbstverständlich. Der siebenfache GP-Sieger nannte seinen 16. Startplatz «inakzeptabel. Obschon ich einige Fehler gemacht habe, hätte ich es aus dem ersten Quali-Segment hinaus schaffen müssen.» Dazu fehlten dem 31jährigen Autralier 42 Tausendstelsekunden auf George Russell. Daniel: «Ich habe meine Fehler offen zugegeben. Aber die Abstimmung war auch nicht die beste, also geht das auf unser aller Kappe.»

Ricciardo arbeitete sich aus dieser mässigen Ausgangslage hoch bis auf Rang 9 und sagt über seinen Portugal-GP: «Ich bin so weit zufrieden. Ich habe immer gesagt – von da hinten habe ich nichts zu verlieren und schaue einfach, wie weit ich komme.»

Die McLaren-Ingenieure glaubten, dass Ricciardo im Idealfall bis auf Rang 7 vorstossen könnte, aber das klappte nicht ganz, diesen Platz belegte Esteban Ocon (Alpine) mit elf Sekunden Vorsprung auf Daniel.

Ricciardo: «Ich muss zugeben, dass ich am Sonntagmorgen frustriert aufwachte. Ich nahm mir vor, aggressiv zu fahren. Meine erste Runde war gut, ich konnte gleich einige Plätze gewinnen. Ich fühlte mich im ersten Rennteil auf mittelharten Reifen wohler als später auf den harten Pirelli. Deshalb hatte ich Fernando Alonso nichts entgegen zu setzen. Der fuhr zwar auch auf den harten Walzen, kam damit aber offensichtlich besser zurecht.»

«Ich spüre, dass ich in Sachen Abstimmung noch nicht das beste aus dem Wagen hole. Wir arbeiten daran, und ich hoffe, das klappt am kommenden Wochenende in Barcelona besser. Es geht um Nuancen am Set-up, die verhindern sollen, dass die Räder blockieren und dass das Heck zum Ausbrechen neigt. In der Anfangsphase einer Kurve ist das derzeit wirklich ein Ritt auf der Rasierklinge, extrem heikel, da müssen wir eine Lösung finden, dank welcher ich mehr Vertrauen in den Wagen fasse.»

Ricciardo anerkennt: «Lando scheint mit dieser Neigung des Autos besser zurecht zu kommen. Abgesehen davon hat er einen guten Lauf und fährt ein tolles Rennen nach dem anderen.»

Ricciardo hat in den ersten drei Läufen nun erreicht: Platz 7 in Bahrain, 6 in Imola und 9 in Portugal, das ergibt mit 16 Punkten WM-Zwischenrang 7. Lando Norris ist bärenstarker WM-Dritter, mit Rang 4 beim WM-Auftakt, Platz 3 in Italien und einem fünften Rang in der Algarve.

Nur fünf Fahrer haben in allen drei Rennen gepunktet: Lewis Hamilton, Max Verstappen, Lando Norris, Charles Leclerc und Daniel Ricciardo.

Portugal-GP, Portimão

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:34:33,085 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +29,964 sec
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +34,102
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +40,081
05. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +51,163
06. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +54,376
07. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:03,696 min
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:05,292
09. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:14,796
10. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:16,092
11. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:17,609
12. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
13. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
14. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
15. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
16. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
17. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +2 Runden
19. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
Out
Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, Crash

WM-Stand nach 3 von 23 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 69 Punkte
2. Verstappen 61
3. Norris 37
4. Bottas 32
5. Leclerc 28
6. Pérez 22
7. Ricciardo 16
8. Sainz 14
9. Ocon 8
10. Gasly 7
11. Stroll 5
12. Alonso 5
13. Tsunoda 2
14. Räikkönen 0
15. Giovinazzi 0
16. Vettel 0
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Konstrukteure
1. Mercedes 101
2. Red Bull Racing 83
3. McLaren 53
4. Ferrari 42
5. Alpine 13
6. AlphaTauri 9
7. Aston Martin 5
8. Alfa Romeo 0
9. Williams 0
10. Haas 0


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 18.05., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:40, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
3DE