Valtteri Bottas zur Teilschuld: «Ich bin überrascht»

Von Mathias Brunner
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Valtteri Bottas nahm am Medientag in Baku nicht teil: Der Finne sass wegen eines ausgefallenen Flugs stundenlang in Helsinki fest. Der Mercedes-Star meldete sich via Zoom und zeigt sich überrascht.

Das erleben wir nur selten: Ein Pilot fehlt am Medientag des Autosport-Weltverbands FIA. Denn dieser Termin ist Pflicht für die 20 Fahrer, wer schwänzt, muss entweder einen guten Grund haben oder erhält eine Strafe aufgebrummt. Valtteri Bottas (31) hatte am Donnerstag einen Grund: Sein geplanter Flug von Finnland Richtung Aserbaidschan wurde gestrichen, der Mercedes-Pilot musste seine Reiseplanung umstellen.

Der neunfache GP-Sieger nutzte die fünfstündige Wartezeit am Flughafen, um sich via Zoom bei den Journalisten zu melden. Natürlich war der verpatzte Boxenstopp von Monte Carlos nochmals ein Thema, als ein Mechaniker den Schlagschrauber leicht verkantet ansetzte und bei einigen Versuchen, das Rad wegzunehmen, die Zähne der Radmutter so abgeschliffen wurden, dass Bottas aufgeben musste. Pikant: Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat daraufhin Bottas eine Mitschuld gegeben. Der Wiener fand, der gegenwärtige WM-Vierte habe nicht genau an seinem vorgesehenen Platz angehalten.

Bottas gibt zu: «Das hat mich etwas überrascht. Ich habe mir das Video einige Male angeschaut und bin eigentlich der Meinung, dass ich ziemlich genau am richtigen Ort gestoppt habe. Ich habe mir in der Folge alle Berichte angeschaut, wo ich üblicherweise anhalte, und die Abweichung betrug vielleicht zwei oder drei Zentimeter. Ich finde, das ist genau genau genug. Denn du kannst das leicht um 15 oder 20 Zentimeter verpassen.»

Aber auch Bottas hat Kritik: «Ich weise schon seit Wochen darauf hin, dass unsere Stopps nicht immer ideal sind. Letztlich haben wir als Mannschaft in Monaco einfach keinen guten Job gemacht. Die Nachbesprechung des Rennens war offen und ehrlich.»

Monaco-GP, Monte Carlo

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:38:56,820 h
02. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 9,114 sec
03. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 22,117
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 23,963
05. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 51,115
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 54,045
07. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:06,361 min
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
13. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
14. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
16. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +3 Runden
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +3 Runden
Out
Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, Antriebswelle gebrochen *
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Radmutter
* nicht zum Rennen gestartet

WM-Stand nach 5 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 105 Punkte
2. Hamilton 101
3. Norris 56
4. Bottas 47
5. Pérez 44
6. Leclerc 40
7. Sainz 38
8. Ricciardo 24
9. Gasly 16
10. Ocon 12
11. Vettel 10
12. Stroll 9
13. Alonso 5
14. Tsunoda 2
15. Giovinazzi 1
16. Räikkönen 0
17. Russell 0
18. Latifi 0
19. Schumacher 0
20. Mazepin 0

Konstrukteure
1. Red Bull Racing 149
2. Mercedes 148
3. McLaren 80
4. Ferrari 78
6. Aston Martin 19
5. AlphaTauri 18
7. Alpine 17
8. Alfa Romeo 1
9. Williams 0
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 23.05., 06:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 23.05., 06:56, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 23.05., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:10, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mo.. 23.05., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT