George Russell: «Es ist noch nichts beschlossen»

Von Agnes Carlier
Formel 1
George Russell

George Russell

Mercedes-Nachwuchshoffnung George Russell will die immer lauter werdenden Gerüchen um seine allfällige Mercedes-Verpflichtung nicht bestätigen. «Ich habe noch keinen neuen Vertrag unterschrieben», stellt er klar.

Zum Auftakt ins Frankreich-Wochenende war die Mercedes-Fahrerpaarung im nächsten Jahr eines der grossen Themen im Fahrerlager. Denn die Gerüchte um eine mögliche Ablöse von Valtteri Bottas durch Williams-Pilot George Russell, der auch zum Fahrerkader der Sternmarke gehört, werden immer lauter.

Wackelkandidat Bottas nahm es gelassen und erklärte: «es ist jedes Jahr dasselbe. Es sind die gleichen Fragen und Spekulationen. Das gehört zum Sport dazu.» Gleichzeitig stellte er unmissverständlich klar: Dass er über seine Entlassung nach der Saison 2021 informiert worden sei, ist schlicht gelogen. «Ich kann das nicht bestätigen, weil es einfach nicht stimmt. Ich bin mir sicher, dass dies einfach nur Spekulationen sind, die auf keine Fakten basieren.»

Auch Russell, der im Vorjahr als Ersatz für den an Covid-19 erkrankten Mercedes-Superstar Lewis Hamilton zeigen konnte, wozu er in der Lage ist, schlug in dieselbe Kerbe: «Es ist noch nichts beschlossen, fürs nächste Jahr ist noch nichts in Stein gemeisselt. Ich bin immer noch ein Williams-Pilot und habe noch keinen neuen Vertrag unterschrieben.»

Der 23-jährige Brite will sich von den Gerüchten auch nicht beirren lassen: «Je besser du auf der Strecke arbeitest, desto mehr Chancen hast du, deine Zukunft zu sichern. Die Formel 1 ist ein unbarmherziger Sport, es gibt nur Platz für 20 Fahrer, und man muss in Topform sein und darf nicht zu sehr in die Zukunft blicken, denn man kann einen schlechten Lauf haben, und plötzlich kann sich alles ändern.»

Vorerst stehen die drei aufeinanderfolgenden Rennen in Frankreich und Österreich im Fokus von Russell, der im August über die Zukunft verhandeln will: «Die Sommerpause ist normalerweise die Zeit, in der solche Dinge passieren. Für die meisten Leute ist die Sommerpause die Zeit, in der man sich auf etwas festlegt», weiss er.

WM-Stand nach 6 von 22 Rennen

Fahrer
01. Verstappen 105 Punkte
02. Hamilton 101
03. Pérez 69
04. Norris 66
05. Leclerc 52
06. Bottas 47
07. Sainz 42
08. Gasly 31
09. Vettel 28
10. Ricciardo 26
11. Alonso 13
12. Ocon 12
13. Stroll 9
14. Tsunoda 8
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Schumacher 0
18. Russell 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
01. Red Bull Racing 174 Punkte
02. Mercedes 148
03. Ferrari 94
04. McLaren 92
05. AlphaTauri 39
06. Aston Martin 37
07. Alpine 25
08. Alfa Romeo 2
09. Haas 0
10. Williams 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.07., 13:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Do.. 29.07., 14:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 14:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Do.. 29.07., 14:40, SWR Fernsehen
    Eisenbahn-Romantik
  • Do.. 29.07., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 29.07., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 29.07., 15:25, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Do.. 29.07., 16:10, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 29.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 16:35, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
2DE