Max Verstappen, Lewis Hamilton: Unverhofftes Gespräch

Von Mathias Brunner
Max Verstappen und Lewis Hamilton

Max Verstappen und Lewis Hamilton

Worüber sich Formel-1-Piloten wie Max Verstappen und Lewis Hamilton nach einem Rennen wohl unterhalten? Tom Clarkson, der nach einem Grand Prix jeweils die Pressekonferenz leitet, weiss es.

WM-Leader Max Verstappen hat Weltmeister Lewis Hamilton in Frankreich gnadenlos gejagt und zwei Runden vor Schluss überholt: Der Niederländer fuhr seinem 13. GP-Sieg entgegen, der Brite war mit seinen abgefahrenen Reifen chancenlos und rettete Rang 2 über die Ziellinie.

Worüber sich die beiden nach diesem fabelhaften Duell wohl unterhalten haben? Tom Clarkson weiss es. Der Engländer führt jeweils die Pressekonferenz der Fahrer und berichtet im Podcast F1 Nation: «Bevor die Kameras angeschaltet wurden, sassen die beiden ganz entspannt schon auf ihren Sesseln. Lewis fragte nach dem offensichtlichen Speed-Vorteil von Verstappen auf den Geraden. Danach hat Max elegant das Thema gewechselt und gefragt, wie diese Frisur von Lewis eigentlich heisse und wie oft er dafür zum Frisör müsse. Hamilton meinte, einmal die Woche reiche, und er müsse nicht mal aus dem Haus, ein Kumpel erledige das bei ihm zuhause.»

Gemäss Clarkson sprachen die beiden Formel-1-Stars «überaus entspannt, das wirkte sehr harmonisch, eigentlich gar nicht so, wie nach einem solch intensiven Duell erwarten würde. Das ist ganz anders als die Stimmung, wenn die Teamchefs aufeinandertreffen, also Christian Horner und Toto Wolff.»

Clarkson stellte schon am Donnerstag fest, wie kollegial die WM-Rivalen miteinander umgehen. Da haben wir aber Gesprächsbedarf. Ist Max Verstappen nicht erst vor kurzem in Baku mit der vollmundigen Aussage zitiert worden, er sei im gleichen Wagen zwei Zehntelsekunden schneller als Hamilton?

Verstappen stellt klar: «Das war nur ein harmloses Geplänkel und eine kleine Retourkutsche mit Augenzwinkern, weil Lewis betont hatte, wie überlegen doch mein Auto sei. Also habe ich gesagt: ‘Prima, dann lass uns die Autos tauschen, und dann sehen wir mal, wie gross der Unterschied ist.’ Das ist alles nur harmloses Gerede», meint Max gegenüber unserem Kollegen Lewis Larkham von crash.net. «Generell ist es so – du musst an dich selber glauben. Ich glaube, ich bin der Schnellste. Lewis glaubt natürlich ebenfalls, er sei der Schnellste.»

«Ich schätze, Charles Leclerc oder Lando Norris denken ähnlich, das ist normal in der Formel 1. Wir haben so viele tolle Fahrer da draussen. Mit dem richtigen Auto würde ich nicht nur gegen Hamilton kämpfen, sondern auch gegen Alonso und Vettel und Charles und Lando. Ich finde, es ist fabelhaft, dass ich in einer Ära fahren kann, in welcher wir so herausragende Fahrer im Feld haben.»

Frankreich-GP, Le Castellet

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:27:26,842 h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +2,904 sec
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +8,811
04. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +14,618
05. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:04,032 min
06. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:15,857
07. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:16,596
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:17,695
09. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:19,666
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:31,946
11. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:39,337
12. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
13. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1 Runde
17. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde

WM-Stand nach 7 von 23 Rennen

Fahrer
01. Verstappen 131 Punkte
02. Hamilton 119
03. Pérez 84
04. Norris 76
05. Bottas 59
06. Leclerc 52
07. Sainz 42
08. Gasly 37
09. Ricciardo 34
10. Vettel 30
11. Alonso 17
12. Ocon 12
13. Stroll 10
14. Tsunoda 8
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Konstrukteure
01. Red Bull Racing 215
02. Mercedes 178
03. McLaren 110
04. Ferrari 94
05. AlphaTauri 45
06. Aston Martin 40
07. Alpine 29
08. Alfa Romeo 2
09. Williams 0
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 23:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • So.. 05.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.12., 00:20, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 05.12., 00:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Saudi Arabien 2021
  • So.. 05.12., 01:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • So.. 05.12., 02:00, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • So.. 05.12., 02:50, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So.. 05.12., 03:10, Motorvision TV
    Goodwood 2021
  • So.. 05.12., 04:20, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 05.12., 04:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE