Mazepin wehrt sich: «Formel 1 ist heuchlerisch»

Von Andreas Reiners
Nikita Mazepin

Nikita Mazepin

Nikita Mazepin muss für sein Verhalten auf der Strecke regelmäßig Kritik einstecken. Jetzt wehrt er sich mal wieder und bezeichnet die Formel 1 als heuchlerisch.

Nikita Mazepin hat als Rookie schon jede Menge Kritik einstecken müssen, in erster Linie für sein Verhalten auf der Strecke. Ob nun für gefährliche Aktionen gegen seinen Haas-Teamkollegen Mick Schumacher, für das beharrliche Ignorieren von blauen Flaggen im Rennen oder aber für das Ignorieren des sogenannten «Gentlemen‘s Agreement» im Qualifying, als er andere Fahrer auf ihrer Outlap im letzten Sektor überholte – ein No-go. Mazepin hatte sehr schnell einen schlechten Ruf.

In Spielberg hat er sich mal wieder dagegen gewehrt. «Jeder hat eine große Sache daraus gemacht, und das zu einem Zeitpunkt, an dem ich noch nicht viel über das Qualifying selbst in der Formel 1 wusste», wird Mazepin von The Race zitiert.

Mit ihm über das Abkommen unter den Fahrern gesprochen hat im Vorfeld offenbar auch niemand. «Es war mein erstes Qualifying überhaupt und ich bin auch noch nie in einer Kategorie gefahren, in der das angewendet oder diskutiert wurde. Und als Neuling in der Formel 1 wird das weder in einer Fahrerbesprechung noch in irgendeinem anderen Meeting mit den Fahrern diskutiert», sagte er.

Er schlägt zurück: «Ich denke, dass die Formel 1 eine sehr heuchlerische Welt ist, und wenn man einen großen Namen hat mit vielen Titeln, werden die Aktionen weniger kritisiert, als wenn man keine hat», sagte er und verwies auf das Chaos im Qualifying in Spielberg, als sich die Fahrer reihenweise nicht an eine neue Absprache hielten.

Mazepin: «Was ich in Q2 gesehen habe mit dem Zwischenfall (zwischen Alonso und Vettel) ist das genaue Gegenteil (von dem, was besprochen wurde). Jeder Fahrer ist ein Mensch, jeder kann überrascht werden. Und sie wurden überrascht. Jeder muss sich an die gleichen Regeln halten, dann wird es ein glücklicher Ort sein.»

Österreich-GP, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23:55,147h
02. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +17,973 sec
03. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +20,019
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 46,452
05. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 57,144
06. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 57,915
07. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:00,395 min
08. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:01,195
09. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:01,844
10. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
11. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
12. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
13. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
15. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
16. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
17. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
19. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
Out
    Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, Kollision

WM-Stand nach 9 von 23 Rennen

Fahrer 
1. Verstappen 182 Punkte
2. Hamilton 150
3. Pérez 104
4. Norris 101
5. Bottas 92
6. Leclerc 62
7. Sainz 60
9. Ricciardo 40
8. Gasly 39
10. Vettel 30
11. Alonso 20
12. Stroll 14
13. Ocon 12
14. Tsunoda 9
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 286
2. Mercedes 242
3. McLaren 141
4. Ferrari 122
5. AlphaTauri 48
6. Aston Martin 44
7. Alpine 32
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 21.05., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 21.05., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 21.05., 21:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 21.05., 22:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 21.05., 22:15, Motorvision TV
    Rolex Monterey Motorsports Reunion
  • Sa.. 21.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 23:05, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 21.05., 23:30, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Sa.. 21.05., 23:55, Motorvision TV
    Abu Dhabi Desert Challenge 2021
  • So.. 22.05., 00:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6AT