Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

AlphaTauri an Paralympics: Rollstuhl für Tomoya Ito

Von Rob La Salle
24. August bis 5. September finden in Tokio die Sommer-Paralympics statt, grösster Wettkampf für Menschen mit Körperbehinderung. Am Start: Der Japaner Tomoya Ito in einem Rollstuhl mit AlphaTauri-Technik!

Es ist das grösste Ziel von Sportlern mit körperlicher Behinderung: die Teilnahme an den Paralympics. Vom 24. August bis zum 5. September finden die Wettkämpfe in Tokio statt, und der achtfache Medaillen-Gewinner Tomoya Ito sitzt dabei in einem ganz besonderen Wettkampfgerät – an seinem Rollstuhl haben Techniker des Formel-1-Teams AlphaTauri mitgewirkt!

Der Red Bull-Rennstall mit Sitz im italienischen Faenza arbeitete dabei mit der japanischen Firma RDS zusammen, einer High-Tech-Firma, die sich auf Rapid Prototyping spezialisiert hat, also Verfahren zur schnellen Herstellung von Musterbauteilen, ausgehend von Konstruktionsdaten, dies vor allem in den Bereichen, Robotik und Medizintechnik. Der erfolgreiche Rollstuhl-Athlet Tomoya Ito (48) war Bindeglied zwischen RDS und AlphaTauri, seit 2017 wurde am neuen Renngerät gearbeitet.

Ito ist vor Jahren an multipler Sklerose erkrankt, und als er einen Rollstuhl bestellte, wurde ihm aus Versehen ein Rennrollstuhl geliefert. Der Japaner fand Geschmack am Sport und ist zum Paralympics-Sieger geworden.

Fabian Wrabetz von AlphaTauri: «Wir pflegen eine enge Beziehung zu Japan, und vor diesem Hintergrund war es naheliegend, mit einem japanischen Athleten zu arbeiten. Unser Team in Faenza hat viel Arbeit in den neuen Rollstuhl investiert, um das perfekte Design zu finden. Wir sind stolz, einen Beitrag zum Einsatz in Tokio liefern zu dürfen und sehen den Wettkämpfen mit Spannung entgegen.»

Wie bei einem Formel-1-Auto spielen auch bei einem Rennrollstuhl wie dem RDS WF01TR AT01 Leichtbau und Steifigkeit elementare Rollen. Der Lenkmechanismus ist im Rahmen versteckt. Das ganze Design zielt darauf, dass der Athlet seine Kraft ideal auf den Boden bringen kann.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 14.07., 17:00, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So. 14.07., 17:00, Sport1
    Motorsport: AvD Drift Championship
  • So. 14.07., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 19:30, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 20:15, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 20:15, Sport1
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 22:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 14.07., 22:30, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 23:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
» zum TV-Programm
5