Lewis Hamilton: «Einige Fahrer sind schlauer»

Von Rob La Salle
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton kann in diesem Jahr mit dem achten Titelgewinn Formel-1-Geschichte schreiben. Mit Max Verstappen hat er einen neuen Titelkontrahenten. Dessen Fahrstil ist aber nichts Neues für den Mercedes-Star.

Zwischen Formel-1-Titelverteidiger Lewis Hamilton und Herausforderer Max Verstappen knallte es in diesem Jahr schon mehr als einmal. Doch es gab auch Szenen, in denen der Mercedes-Star zurücksteckte und damit einen Crash verhinderte – etwa in Spanien oder auch in Portugal. «Ich musste einige Male zurückstecken, weil es sonst geknallt hätte», bestätigte der 100-fache GP-Sieger im Gespräch mit dem Kollegen von «ESPN.com».

«Ich dachte mir einfach, ich werde ihn auf eine andere Art und Weise besiegen», fügte Hamilton an. «Ich denke mir immer: 'Wenn ich diese Kurve schaffe, dann werde ich ihn auf eine andere Art schlagen, ich kann an ihm dran bleiben und die Strategie nutzen und all das.' Das kommt mit der Erfahrung, und ich hoffe wirklich, dass sich das am Ende des Jahres auszahlt, aber natürlich muss man einfach die richtige Balance finden. Und genau das versuche ich auch.»

Der Fahrstil des 24-jährigen Niederländers ist dem 36-Jährigen aus Stevenage von früheren Gegnern bekannt: «Max ist nicht der Erste, der so ist. Ich hatte immer eine Zielscheibe auf meinem Rücken, denn ich war schon in jungen Jahren vorne. Ich hatte schon viele Jahre vor der Formel 1 die Nummer 1 auf meinem Auto. Auch Fernando Alonso gab nie auf. Ich fuhr gegen viele Piloten, die Sportler sind.»

«Einige Fahrer sind schlauer als andere, und ich weiss, dass noch mehr Kurven kommen und es ein Marathon und nicht ein Sprint ist», betonte der Engländer, und ergänzte: «Ich schätze, das Wichtigste ist dabei, dass es sicher bleibt, denn bei aller Aufregung in diesem Titelkampf wollen wir sehen, wie alle Fahrer nach der Saison nach Hause zu ihren Familien gehen und einen guten Winter haben.»

Russland-GP, Sotschi

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:29,48,467 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +52,445 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:00,062 min
04. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:04,457
05. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +1:08,706
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:20,718
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:24,371
08. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:24,821
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:28,279
10. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:32,263
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
13. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
15. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
17. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes (Dreher)
Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari (Hydraulik)

WM-Stand nach 15 von 22 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 246,5 Punkte
2. Verstappen 244,5
3. Bottas 151
4. Norris 139
5. Pérez 120
6. Sainz 112,5
7. Leclerc 104
8. Ricciardo 95
9. Gasly 66
10. Alonso 58
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 397,5
2. Red Bull Racing 364,5
3. McLaren 234
4. Ferrari 216.5
5. Alpine 103
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 16:10, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Mo.. 24.01., 17:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 24.01., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE