Nico Rosberg oder Lewis Hamilton: Wer ist cleverer?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nico Rosberg auf dem Weg zur Pole-Position

Nico Rosberg auf dem Weg zur Pole-Position

Bei den Rennen in Bahrain und Barcelona ging Nico Rosberg eigentlich strategisch geschickter vor, aber Hamilton siegte trotzdem. Wie geht das nun umgekehrt?

Nico Rosberg will endlich wieder siegen: Seit dem Triumph in Australien ist das nicht mehr passiert, anschliessend musste er sich vier Mal von Lewis Hamilton geschlagen geben. Das soll sich morgen in Monaco ändern.

Um den Briten zu schlagen, war der in Monaco aufgewachsene Rosberg beim Wüsten-GP von Bahrain und beim Spanien-GP vor knapp zwei Wochen eigentlich strategisch besser aufgestellt. In beiden Rennen war er mit einer cleveren Reifenwahl zum Schluss des Grand Prix der schnellere Mann, dennoch siegte Hamilton.

Heute Abend hecken die Rennigenieure mit den Silberpfeil-Stars die Strategie aus. Beide Fahrer haben sich im ersten Quali-Teile einen Satz der schnelleren superweichen Pirelli sparen können, ebenso wie beide Red Bull Racing-Piloten.

Pirelli-Rennchef Paul Hembery gibt für den Strassenklassiker folgende Marschrichtung vor: «Wir haben eine Wahrscheinlichkeit einer Safety-Car-Phase von 80 Prozent, also müssen die Rennställe flexibel planen. Der Unterschied zwischen der weichen und der superweichen Mischung beträgt ungefähr eine Sekunde. Obschon das Rennen mit 78 Runden lang ist, halten wir eine Einstoppstrategie für möglich. Der Zweistopper kann klappen – vorausgesetzt, die Fahrer haben zwischendurch freie Bahn. Da dies in Monaco jedoch selten der Fall ist, halten wie einen Einstopper für schneller; mit einem Start auf den superweichen Reifen und einem Wechsel auf die weiche Mischung ungefähr in Runde 30.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE