Toto Wolff, Mercedes: Keine Strafe für Lewis Hamilton

Von Mathias Brunner
Formel 1
Heute dürfte es für Mercedes weitere Pokale geben

Heute dürfte es für Mercedes weitere Pokale geben

​Der Spanien-GP-Sieger auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya kommt überdurchschnittlich oft aus der ersten Startreihe. Mercedes hat die Sieg-Versicherung abgeschlossen.

Der Grosse Preis von Spanien auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wurde 19 Mal von der Pole-Position aus gewonnen, vier Mal vom zweiten Startplatz und nur zwei Mal nicht aus der ersten Startreihe: Michael Schumacher gewann 1996 von Startplatz 3, Lokalmatador Fernando Alonso 2013 von Position 5. Mercedes hat gewissermassen die Sieg-Versicherung abgeschlossen. Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff fasst das Training so zusammen: «Wenn du mit deinen Piloten im Abschlusstraining die erste Startreihe erzielst, dann kannst du die Arbeit nicht besser machen. Lewis hat eine magische Runde aus dem Helm gezaubert, als es um die Wurst ging. Und Nico ist das ganze Wochenende über stark gefahren. Es sieht gut aus. Unser üblicher Gegner Ferrari ist ein wenig weiter hinten.»

«Die eindrucksvolle Leistung von Red Bull mit beiden Autos in der zweiten Startreihe ist kein Schock. In Barcelona kommt es nicht so sehr auf schiere Motorleistung an, und jeder in der Formel 1 weiss, dass Red Bull ein sehr gutes Chassis hat. Ich habe auch den Eindruck, dass die Rivalität zwischen Ricciardo und Verstappen dem Team gut tut. Wir kennen beide Fahrer, wir mögen sie, wir finden das für die Formel 1 eine prima Geschichte. Die Tatsache, dass Ferrari ein wenig weiter hinten ist, weil Vettel und Räikkönen nicht alles aus ihren Wagen herausholen konnten, erzeugen eine prickelnde Startaufstellung.»

Aber der Wiener weiss auch: Das ist Rennsport, die Unwägbarkeiten bleiben, siehe Lewis Hamilton und die Probleme in den ersten Rennen. Selbst Nico Rosbergs Siegesfahrt in Sotschi hing am Seidenfaden, wegen eines Problems mit der kinetischen Energierückgewinnung.

Die hohe Siegwahrscheinlichkeit für Mercedes kann ja auch aus der Glas-halb-leer-Perspektive gesehen werden: Je länger ein Fahrer aus der ersten Startreihe gewinnt, desto grösser wir die Chance, dass es zwischendurch wieder einmal nicht klappt.

Auf die Frage nach dem geschmälerten Motorkontingent von Hamilton, aufgrund der Defekte an den ersten vier GP-Wochenenden, meint der Mercedes-Rennsportchef: «Ich würde nicht sagen, dass wir besorgt sind. Wir werden in der Lage sein, mit den restlichen, zur Verfügung stehenden Elementen ein wenig zu jonglieren. Ich glaube daran, dass wir es über die Saison schaffen.»

Der Engländer selber ist anderer Meinung. Er hat schon mehrfach festgehalten: «Früher oder später wird auch mich eine Strafe zukommen, weil ich einfach weniger Motorelemente zur Verfügung habe als die anderen. Ich bin darauf vorbereitet.»

Spanien-GP im Fernsehen
8.55: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
13.00: Sky Sport 1 – Vorberichte Russland-GP
12.45: ORF1 – Formel-1-News
13.00: RTL – Countdown zum Rennen
13.25: ORF1 – Vorberichte und Rennen
13.30: SF2 – Rennen live
13.55: Sky Sport 1 – Rennen live
14.00: RTL – Rennen live
15.45: RTL – Siegerehrung und Highlights
15.50: ORF1 – Rennanalyse
16.00: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 25.11., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
» zum TV-Programm
4DE